Es geht los

Schon lange überlege ich, ob ich nicht auch einen Blog erstellen soll.
Jetzt mache ich es einfach.

Gemeinsam mit meiner Püppi werde ich meine Werke hier präsentieren.

Ich werde vielleicht nicht jeden Tag bloggen, und jede Woche ein neues Teil nähen. Das schaffe ich zeitlich nicht.... Aber soll ich deswegen auf den Blogger-Spaß verzichten? Nein.

Vor etwa vier Jahren bin ich zufällig über eine Burda gestolpert, und den Gehrock, den die Dame auf dem Cover anhatte, wollte ich mir auch nähen. Kann ja so schwer nicht sein!
Die ersten zwei Jahre habe ich mich so durchgemogelt. Aus dem Gehrock wurde natürlich nichts. Und wenn mal was geklappt hat, dann war es Zufall.
Irgendwann hatte ich die Schnautze voll, dass nichts so richtig klappt. Es waren die Kleinigkeiten, an denen ich bei fast jedem Projekt scheiterte. So raffte ich mich auf, einen Nähkurs zu besuchen. Dort habe ich dann erstmal alle meine UFO´s abgearbeitet.

Bis jetzt habe ich vier Nähkurse besucht, muss aber feststellen, dass das einfach nicht meins ist. Also wurschtel ich mich zu Hause durch, fluche, zerbreche mir den Kopf, mache zig Teile für die Tonne - aber die Erfolgserlebnisse häufen sich. Wie zum Beispiel dieser Rock aus der Burda 8/2009.

 
 
Nachdem ich die Teile zugeschnitten und die Patten genäht hatte, gings darum, die folgenden Schritte in der Beschreibung zu verstehen. Ich habe mir angewöhnt, einfach das zu machen, was da steht - auch, wenn es für mich noch so unsinnig erscheint. Blöd ist nur, wenn ich nicht weiß, was gemeint ist. Dann ist basteln angesagt. Legen, stecken, drehen, wenden --- irgendwann fällt der Groschen. Genauso war es auch bei dem Rock. Und am Samstag werde ich ihn zum ersten Mal ausführen. Ich freue mich drauf!

Liebe Grüße,
Sandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!