Direkt zum Hauptbereich

Püppi muss ran

Letzten Sommer hat mein älterer Bruder geheiratet. Natürlich wollte ich mir eigens für diesen Anlass ein Kleid nähen. Ich habe gefühlte 100 Mal meine Zeitungen gewälzt, bis ich den richtigen Schnitt gefunden habe. Die Entscheidung fiel auf das Knotenkleid AB aus der Burda 3/2012.



Für Nählegastheniker wie mich gab es das Kleid sogar im Bildernähkurs. Stoff hatte ich, also habe ich mich ans Werk gemacht. Was soll da schon schief gehen?
Ich zeige es Euch.
Zuerst bin ich stundenlang auf dem Boden rumgekrabbelt, bis ich meinen rutschigen Stoff ausgeschnitten hatte.
Das Zusammennähen war kein Ding - bis es an den Knoten ging. (Oh, das reimt sich)
Den RV-Schlitz habe ich hier mit Stecknadeln zugeheftet und an der Püppi festgetackert - wahrscheinlich verzieht sich die Naht deswegen so von rechts unten nach links oben. Vielleicht ist es aber auch ein Nähfehler, ich weiß es nicht.


Grauenvoll.
Ein Bild des Schreckens.
Dieser Knoten.....



Ich habe mir die Finger wundgeknibbelt. Geschoben, gedreht, gedrückt ... Es wurde nicht besser. Ich habe den Stoff nicht unter Kontrolle gebracht. Aber das schlimmste war die Seitenansicht:



Wie ein Elefantenrüssel liegt der Stoff unter dem Knoten. Als ich das dann sah, war das Kleid für mich gestorben. Ich habe im Internet gesurft, ob es irgendwo eine andere Beschreibung als die der Burda gibt. Möglich, dass ich das burdarische mal wieder nicht richtig verstanden habe, aber ich wurde nicht fündig.
Es gab ein oder zwei Berichte, dass es mit dem Kleid geklappt hat (aber leider nicht, WIE es geklapt hat), und es gab auch Berichte, dass sich das schicke Knotenkleid zum Umstandshängerchen entpuppt hat.
Traurig, dass ich keinen WIP gefunden habe, aber gleichzeitig auch beruhigt, dass es anderen genauso ging, habe ich alter Schotte sofort den Reißverschluss wieder herausgetrennt und das Kleid in die Stoffresteecke gelegt. Nur jetzt, zum Fotoshooting, wurde es nochmal ans Licht geholt.
Was mich allerdings jetzt beim Anblick des Bildes viel mehr stört als dieser Rüssel, ist die Seitennaht:
 

Schief, und dann auch noch faltig zusammengenäht. Das ist mir, als ich das Kleid in der Mache hatte, kein eines Mal aufgefallen.
Bis zur nächsten Hochzeit muss ich unbedingt daran arbeiten, einen besseren Rundumblick zu bekommen.
Ich habe noch genügend Zeit, aber eine kleine Vorauswahl an in Frage kommenden Schnitten kann ich ja schonmal treffen....

Kommentare

  1. ich würde vorschlöagen, du trennst ober und unterteil des kleides auf.wenn du frontal auf das kleid guckst- wirst du sehen, dass links (auf dem foto) ist oberteil länger als rechts.
    der überschüssige stoff muss wohin und es bilden sich dellen.auch die waagerechte ist vorne und hinten nicht auf einer höhe.
    aber bevor du auftrennst, musst du das kleid anziehen, dünnes gummiband eng an der trennstelle,wo der rock anfängt platzieren und die untere linie als massstab für die waagerechte linie nehmen und abmalen.
    ausserdem.... die besätze gucken leicht raus.
    du musst sie befestigen indem du die besätze und zugaben zusammen vernähst.du kannst bei mir in dem tutorial angucken wie man es macht:
    http://sewinggalaxy.blogspot.de/2012/06/papageikleid-als-internationales.html
    und noch was.. bist du dir ganz sicher,dass du den inneren teil richtig in falten gelegt hast? so viel ich weiß, ich das nicht so tief ausgeshcnitten, d.h. die teilen überlappen sich..
    guck mal die nachgenähte beispiele bei den russen:
    http://www.burdastyle.ru/foto/letnee-plate-45
    http://www.burdastyle.ru/foto/struyashcheesya-serebro-ili-prosto-vypusknoe-plate
    http://www.burdastyle.ru/foto/prazdnichnoe-plate-6

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Julia!
    Vielen Dank für Deine Tipps, aber das Kleid liegt schon längst wieder in der Reste-Ecke. Ich ziehe den Hut vor Deiner Ausdauer, aber ich selbst habe das leider nur begrenzt ;-)

    AntwortenLöschen
  3. soll ich dir helfen? wir könnten es zusammen tun.
    das kleid ist schön und das wäre echt zu schade.
    das ist nicht viel arbeit.
    was meinst du?

    AntwortenLöschen
  4. Jep. Bis zur nächsten Hochzeit hast Du noch Zeit ;-) Trotz mancher facebook-Gerüchte^^

    Gruß Basti

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin gespannt, ob du irgendwann dich doch nochmal an das Kleid wagst, ist es bestimmt wert! Mir ist es in der Zeitschrift immer aufgefallen und ich hätte es auch gern. Es steht dir sicher gut, da du auch groß bist? Ich leider nicht ;)
    LG Ottilie

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!