Direkt zum Hauptbereich

MMM #3

So, endlich habe ich es geschafft und mein Was-auch-immer-Oberteil fertig genäht. Es gibt wohl keine Naht, die ich nicht zwei Mal genäht habe. Normalerweise hätte ich das Ding schon vor geraumer Zeit in den Müll geworfen, aber vor geraumer Zeit war auch nicht mein Ziel gewesen, mich beim MMM einzureihen!


Die Ärmelchen, die so harmlos aussehen, haben mich "Stunden" gekostet.



Im Großen und Ganzen bin ich ganz zufrieden. Und da der Frühling ja dieses Jahr ausfällt und wir in drei Wochen dann logischerweise Sommer haben, kann ich es auch bald anziehen!

Hier noch ein paar Daten:
Schnitt: Kasack Nr. 106 aus der Burda 7/2009
Stoff: Gabardine (weiß) und Baumwolle (lila)
Änderungen: Schnitt vergrößert

Was heute sonst noch so getragen wird, seht Ihr hier

Kommentare

  1. die mühe hat sich gelohnt! sieht super aus!
    bgzl.absteppung auf dem bunten hintergrund- man sollte immer lieber dunkler als heller nehmen, ansonsten nimmt man hellen dekogarn und macht auch dekonaht. wie ist es in der hüfte? nicht zu eng?

    AntwortenLöschen
  2. Herzlich willkommen beim MMM!

    Ich finde auch, die Mühe hat sich gelohnt und wenn die Ärmelchen auch aufwendig waren, sie machen den Kassack erst besonders!

    Beim MMM geht es allerdings um "getragene" Kleidung, das heißt, um das, was du wirklich heute oder in den letzten Tagen an selbstgemachter Kleidung trägst. Ich bitte dich darum, das das nächste Mal zu beachten.

    Viele Grüße
    Meike von der MMM-Crew

    AntwortenLöschen
  3. Lustig, der Schnitt liegt gerade auch bei mir auf dem Stapel ganz oben. Die Ärmel sind doch schön, auch wenn es Arbeit war.

    AntwortenLöschen
  4. sei doch nicht so streng!
    ich habe im handwerk gelernt und ich verabscheue dieses starre an den regeln festhalten. ich finde jeder sollte so wie er möchte nähen. flexibel sein heisst die devise!

    lg, andrea

    AntwortenLöschen
  5. war nur ein vorschlag;-)
    und die regel machen immer sinn;-)
    habe oft entgegen der Meinung meiner meisterin gemacht um zum Ergebnis zu kommen "hättest du wohl lieber auf sie gehört!"

    AntwortenLöschen
  6. Deine Kombination aus den beiden Stoffen gefällt mir richtig gut! Dazu kann man heute ja auch super eine schöne Strickjacke tragen ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Alles was du nähst sieht immer super ordentlich udn akkurat aus! Den Schnitt vom Kasack habe ich sofort erkannt, weil er aus einer Burda von 2009 ist, also der Zeit wo ich wieder mit dem Nähen begonnen habe. Wirklich sehr hübsch dein Oberteil! Als Kleid hätte es mir auch gefallen.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  8. Es gibt halt Regeln, die Sinn machen (Knopf auf Brusthöhe ;-) ) und andere, die bei Hinterfragung sich in Luft auflösen. Und wo Regeln gebrochen werden, kann Design anfangen ... manchmal zumindest ...

    Hübsches Oberteil!!!

    AntwortenLöschen
  9. Ah, endlich fertig. Und die Taschen sehen sehr perfekt aus. Ganz tolle Arbeit!
    LG, Mirabell

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja richtig großes Nähhandwerk!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Wow, sehr schön! Das sieht richtig kompliziert aus....
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  12. Hey Sandra! Herzlichen Glückwunsch. Finde das Endergebniss wirklich gut! Ganz liebe Grüße, Anni

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Meike,
    vielen Dank!
    Ich werde das mit der "getragenen Kleidung" künftig beachten.

    AntwortenLöschen
  14. Ich wüsche Dir viel Erfolg beim Nähen und bin auf ein Bild von Dir gespannt!

    AntwortenLöschen
  15. Vielen Dank!
    Wenn ich stricken könnte, wäre das bestimmt eine gute Möglichkeit.

    AntwortenLöschen
  16. Vielen Dank!
    Ich hatte kurz darüber nachgedacht, aus dem gleichen Stoff wie Kragen und Ärmel noch einen breiten Streifen unten dran zu nähen, habe den Plan aber dann wieder verworfen. Wer weiß, wie das ausgesehen hätte??

    AntwortenLöschen
  17. Vielen Dank!
    Wenn ich mit der Kamera näher ran gegangen wäre, würden die Tasche nicht mehr perfekt aussehen, aber wer klebt mir schon in Hüfthöhe und kontrolliert Paspeltaschen?

    AntwortenLöschen
  18. Wenn man ein paar Nächte drüber schläft, ist es nicht mehr so kompliziert...
    Man muss bei den Taschen nur auf den Millimeter genau arbeiten, und das liegt mir scheinbar nicht so.

    AntwortenLöschen
  19. Das „Was-auch-immer“ steht dir sehr gut :-)
    Und jetzt sehe auch ich, dass es kein Kittel ist :-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!