Creadienstag am 25.06.2013

Ich hatte ja bereits während des Himmelfahrts-Projekt erwähnt, dass ich mir das Kleid nochmal nähen werde, aber ohne Saumrüsche. Das habe ich auch gemacht, aber jetzt zerbreche ich mir den Kopf, was da schiefgelaufen ist:

Obwohl alles gerade ist, alle Nähte aufeinander passen, kein Teil zu lang oder zu kurz ist, wirft das Kleid Falten ohne Ende.


Ich werd´ bekloppt. Das geht gar nicht!


Das Himmelfahrtskleid habe ich genau nach dem gleichen Schnitt genäht, mit dem gleichen Stoff, und das sieht nicht so aus.


Wo kommt die Unmenge an Stoff auf einmal her?
Ich bin ziemlich verzweifelt. Ob Abnäher helfen? Ich werde heute ein bißchen daran rumbasteln - zum Wegwerfen wäre es zu schaden. Vielleicht hat ja jemand einen guten Ratschlag, was ich hier machen könnte. Ich würde das Kleid wirklich gerne retten...

Aber das ist ja nicht meine einzige Baustelle. Langweilig wird es nicht ;-)
Am Sonntag vor einer Woche, als es noch recht kühl war, habe ich mir Stoff für ein Kleid auf meinen Zuschneidetisch gelegt. Ich habe lange nach einem passenden Schnitt gesucht, der zu der kommenden Hitzewelle passen könnte. Entschieden habe ich mich dann für dieses Kleid:


Die Hitzewelle kam und ging, den Stoff habe ich nicht angeschnitten. Jetzt habe ich mich doch dazu aufgerafft - und schon zum Zuschneiden habe ich gemerkt, dass das Projekt nicht so werden wird, wie ich es mir vorstelle.

Auf den ersten Blick noch akzeptabel, aber wie schon gesagt: Der Stoff, der Schnitt und ich - wir wurden einfach nicht warm.

Erstmal finde ich es nicht so toll, dass die Vorderteile und das Rückenteil alle für sich alleine rumgenäht werden. So ist es wirklich eine Kunst, die Zwillingsnähte exakt aufeinander treffen zu lassen. Aber was mich wirklich ärgert: Das rechte Rückenteil ist über einen Zentimeter länger als das rechte Vorderteil.


Ob ich mir das noch zurechtschneiden kann? Oder ob ich mir einfach nur den Rock nähe? Wäre natürlich eine Alternative.

Ich guck jetzt erstmal beim creadienstag, was andere heute so werkeln - vielleicht finde ich ja noch die ein odere andere Anregung...

Kommentare:

  1. Liebe Sandra,

    es wird dir etwas Passendes einfallen.

    Alles Liebe

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. hallo Sandra,
    leider hab ich garde keine zeit, kommeentar zu schreiben.
    aber dein passformproblem kommt aus 2 komponenten:
    1. zu eng in der taille
    2.der rücken in der mitte wiederholt nciht deine rückenkurve und ist zu lang.
    schau mal die korrekturschritte hier:
    http://sewinggalaxy.blogspot.de/2012/08/raglan-etuikleid-fur-alltag.html

    AntwortenLöschen
  3. Oh wir ärgerlich. Ansonsten sieht das KLeid toll aus. Ich drücke die Daumen das du eine Lösung findest. Helfen kann ich leider nicht.

    Viele Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sandra,

    ein sehr schönes Kleid, es würde sich lohnen, den Rücken etwas zu korrigieren! Ich denke auch, es liegt am zu langen Rücken, wie Sewing Galaxy schon schrieb, oder an einem leichten Hohlkreuz, was im Ergebnis die gleichen Querfalten macht. Die Taille scheint mir ok zu sein, es soll ja ran an die Figur!
    Guck doch auch mal hier:
    http://www.burdastyle.de/chameleon/outbox/public/576344cd-277e-9e9a-08a8-8e6c77fb5d4a/Workshop_04_2004_Hohlkreuz.pdf

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  5. Die Seitennaht scheint im Bereich der Taille auch ein wenig nach vorne gezogen zu werden. Das spräche dafür, das vorne Stoff fehlt (evt. im Bereich der Oberweite). Der dadurch entstehende Zug nach vorne dürfte dadurch einen Teil der Rückenfalten verursachen. Hoffentlich lässt sich das Kleid noch retten. LG, Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sandra,
    ich stimme sewing-galaxy zu. Ich würde auch meinen, das Rückenteil des Kleides ist zu lang für Deine Figur.
    Außerdem habe ich den Eindruck, die Stoffqualität passt nicht ganz zum Schnitt. Das kann natürlich auf den Bildern auch täuschen, aber vielleicht ist der Stoff einfach zu steif und fällt nicht locker genug bzw. passt sich ohne Elasthan einfach nicht optimal dem Körper an?
    Ich finde den Schnitt und den Stoff an sich sehr schön und passend... Ich hoffe, Du kannst das Kleid mit ein paar Änderungen für Dich zufriedenstellend hinbekommen! :)
    Liebe Grüße,
    Stef

    http://seaofteal.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Stefani, diese Falten entstehen als folge,wenn es einen grossen unterschied zwischen taille und hüfte gibt und die kurve anders läuft als doie vom körper.
    indem moemnt,wo man seitlich was dazu gibt wird sich situation ändern.
    dieses passformproblem ist sehr häufig.daher sage ich das auch mit sicherheit aus meiner täglichen praxis als schneiderin in einem atelie mit verschiedenen kunden.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!