Direkt zum Hauptbereich

Kostüm-Sew-Along

Der letzte Sew-Along hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich mich riesig gefreut habe, bei einem weiteren teilnehmen zu können.

Bei diesem Sew-Along geht es um das gemeinsame Schneidern eines Jacketts mit Rock, Hose oder Kleid.

Geplant ist dieser Hosenanzug aus der Burda 8/2013:

 Quelle: Burdastyle

Der ist mir sofort ins Auge gefallen und kommt hierfür wie gerufen. Zuerst wollte ich ihn auch in rot nähen, und am liebsten auch mit dem O-Stoff (Whipcord), aber beides ist nicht möglich.

A) Es war kein schönes Rot bei meinem Stoffdealer zu finden, was die drei Grundkriterien "schön-gutanfassend-bezahlbar" erfüllt hat. Preislich achte ich nach wie vor darauf, dass ich den Ball recht flach halte. Das Risiko, dass ich mich vernähe, verschneide oder sonstwas das Projekt zum Scheitern bringt, ist mir immer noch zu groß.

B) Whipcord ist nicht so einfach aufzutreiben. Gibt man Whipcord als Suchbegriff bei Stoffläden ein, bekommt man entweder kein Ergebnis, oder aber es wird Feincord angeboten, was allerdings mit Whipcord nichts zu tun hat. Hier ein Auszug aus dem Stilmagazin: "Whipcord ist ein Schurwollgewebe in Diagonalbindung, dessen Rippen aufgrund der Garnbeschaffenheit und Webdichte charakteristischer hervortreten als etwa bei Cavalry Twill, aber dezenter wirken als bei Baumwollkord. Gute Whipcords bestehen in der Kette aus Kamm- und im Schuss aus Streichgarn. Dadurch ergibt sich ein angenehm körniger Griff und eine erstaunliche Belastbarkeit. Die meist durch unterschiedlich gefärbte Garne zusätzlich betonte Melange macht diesen Stoff zudem äußert kombinierbar."

Auch in der Zeitschrift ist ein Vermerk bzgl. des Stoffes:

(Interessant finde ich, dass Alfatex, wo man Stoffe für die Burda-Modelle kaufen kann, für diesen Anzug als Ersatzstoff Feincord anbietet!?)

Nachdem nun der rote Whipcord flachfällt, wird es dieser Köperstoff (braun, mit dunkelbraun-goldig-glänzendem Futter):


Ich habe noch nie einen Blazer genäht, und ein bißchen Respekt davor habe ich schon, aber - wie es der Zufall will - gibt es genau von dieser Jacke, die auch ohne schwierigen Kragen daherkommt, eine bebilderte Anleitung in der Zeitung sowie noch mehr Hilfestellung in Form von Fotos fürs richtige Zusammennähen bei Burda-Online. Es sollte also machbar sein, die Jacke hinzubekommen.

Umso mehr Gedanken mache ich mir bei der Hose. Hier werde ich mir auf alle Fälle erstmal eine Probe nähen. Was bringt mir der gelungene Blazer, wenn die Hose nicht passt, einen Katzenbart aufweist, ich mich damit nicht setzen kann oder einfach nur scheußlich aussieht? Außerdem bin ich ja der weltgrößte Schnittanpasser (HA-HA!!), und somit sehe dem Projekt Kostüm-Sew-Along, was bei mir strenggenommen ein Hosenanzug-Sew-Along und künftig hier unter der Abkürzung KSA geführt wird, sehr positiv entgegen.
So, und jetzt ran an den Speck!

Alle anderen Teilnehmerinnen findet Ihr hier - auf dem MMM-Blog, angeführt von der KSA-Schirmherrin Catherine.

Vielen Dank fürs Organisieren!

Kommentare

  1. Ein schöner Anzug. ich bin ja auf die Hose sehr gespannt. Hosen nähen ist ja men persönlicher Angstgegner.
    Viel Erfolg.
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Ich nähe auch diese Jacke und habe mir auch gedacht, dass der Online-Nähkurs bestimmt eine gute Unterstützung ist.
    Hosen nähen finde ich auch schwierig.
    Gutes Gelingen!

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt der Hosenanzug auch sehr gut, besonders die Jacke! Eigentlich wollte ich nur kurz danke für die Whipcord-Ausführung sagen. Die Beschreibung passt exakt auf den ominösen Stoffrest, den ich mal irgendwo mitgenommen habe. Ganz tolle Qualität, aber ich wusste bisher nicht genau, was es ist. (Und ganz leise sag ich: Er ist auch noch rot...also muss es den Stoff zumindest letztes Jahr irgendwo gegeben haben...) Ich hab allerdings nur so ca. nen halben Meter.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sandra! ich habe ja ganz großen Respekt vor allen, die an diesem Kostüm-Sew-Along mitmachen! Ich finde es gut, dass du die Hose probenähen willst! ich hoffe ja sehr für dich, dass der Blaser von der Passform hinkommt. Ich glaube bei dem Blaser hätte ich mich auch nicht dazu entschließen können, ein Probeteil zu nähen. Die Farbe deines Stoffes gefällt mir - den Anzug kannst du gut kombinieren. Wobei Rot ja auch ein Knaller gewesen wäre!
    Mehr Infos habe ich gerade vorher gemail. Einen schönen Sonntag und liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe zwar nie textilkunde gehabt, aber vom gefühl her würde ich dir gabardin empfehlen oder jacquard- ich schätze die beiden optimal für diesen kostüm.
    nun, um dir angst zu nehmen.
    schau mal, ohne jegliche änderung hat eine französin das jacket davon genäht:
    http://www.madeby6.com/2013/08/veste-de-rentree-le-spencer-63.html

    AntwortenLöschen
  6. Ein schöner Anzug... da bin ich gespannt - mit dem Blazer hab ich auch noch so meine Bauchschmerzen aber ich hoffe es wird ;-) Viel Erfolg mit der Hose. LG

    AntwortenLöschen
  7. Ja, ich bin auch gespannt, ob ich die Hose passend hinbekomme....

    AntwortenLöschen
  8. Danke, Dir auch! Gemeinsam schaffen wir das!

    AntwortenLöschen
  9. Oje, nur einen halben Meter... was fängt man damit an??

    AntwortenLöschen
  10. Ja, rot hätte ich wirklich gerne gehabt... schade, schade. Aber wer weiß, vielleicht finde ich irgendwann noch einen passenden Stoff. Und dann kann ich die Jacke ja nochmal nähen. Bis jetzt geht sie mir erstaunlich leicht von der Hand...

    AntwortenLöschen
  11. Danke für den Hinweis! Bis jetzt bin ich mit dem Stoff sehr zufrieden, und wenn mir die Jacke annähernd so gut gelingt, wie bei der Französin, bin ich schon happy!

    AntwortenLöschen
  12. Na klar, das schaffen wir locker! Dir auch viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  13. Deine Pläne find ich gut... ich näh ja (nur) eine Jacke, aber gerade die Hose gefällt mir bei dir gut.... vielleicht entscheide ich mich, was das anbelangt, ja doch nochmal um :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. […] gehts beim Kostüm-Sew-Along, kurz KSA genannt, weiter. Ich hatte mich hier ja schon für den Hosenanzug aus der August-Burda […]

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!