Direkt zum Hauptbereich

Meine Berliner Mitbringsel

Das letzte Wochenende haben wir gemeinsam mit Arbeitskollegen von meinem Mann in Berlin zugebracht. Ich hatte mich sehr darauf gefreut - nicht nur auf unsere kleine Reisegruppe, sondern auch auf den Stoffmarkt am Maybachufer. Nach dem Mittagessen, was gefühlte fünf Stunden gedauert hatte, konnten wir dann auch endlich los. Zum Glück hatte der Regen ein Nachsehen und verschonte uns. Schon morgens während unserer kleinen Stadtführung war er unbarmherzig, und auch wenn wir alle diese Kombination "Fahren-und-Laufen" zur Erkundung eines Mini-Teils von Berlin super fanden, weil wir dadurch ja viel mehr sehen konnten - der Regen war einfach nur lästig.

Nichts desto trotz habe ich zwei schöne Stoffe gefunden, die für wirklich kleines Geld dort zu haben waren (ja, leider nur zwei; manchmal bin ich halt echt vernünftig):



Der mittlere Stoff wird - klar - ein Kostüm. Der rechte weiß noch nicht so ganz, was er mal werden will; evtl. eine Jacke? Auch wenn es so aussieht, es ist kein Fleece, und die blaue Seite ist auch eigentlich viel dunkler. Mal sehen, was mir dazu einfällt.

Der linke Stoff ist nicht aus Berlin, sondern aus Bochum. Und der hat auch seinen Verwendungszweck schon gefunden.

In der aktuellen November-Ausgabe der Burda ist mir dieses Kleid sofort aufgefallen. Den Original-Stoff mit 35,00 €/m fand ich recht teuer, also musste eine Alternative her. Für das Kleid sind schließlich 3,50 Meter Stoff veranschlagt - soviel wollte ich dann doch nicht ausgeben. Wer weiß, ob mir das Kleid so gelingt, wie ich es mir vorstelle? Mein Chiffon-Kleid aus Tweed liegt zurzeit ja auch in der UFO-Kiste... obwohl ich das eigentlich dazu nehmen wollte, und bei My Pattern My Fashion eine Schnittmusterbesprechung zu hinterlassen. Ich war schon ziemlich geknickt, weil ich es eigentlich versprochen hatte, aber zum Glück fiel mir dann - passend zur Jahreszeit - mein Parka ein, den ich in meinem letzten Nähkurs gemacht habe.

Das Kleid aus der Burda wollte ich mir ursprünglich für den anstehenden WKSA aufheben, aber ich bin ungeduldig und musste damit anfangen. Außerdem ist mir in der Vorschau für die Dezemberausgabe schon das nächste Kleid ins Auge gesprungen, welches viiiiiieeel schöner ist. Also habe ich gestern Abend die Teile abgepaust und zugeschnitten, damit ich heute Abend loslegen kann.

Einen Schnitt für mein nächstes Kostüm habe ich noch nicht. Aber wenn wir schon beim Thema sind: Nochmal ganz lieben Dank für all Eure Kommentare zu meinem letzten Post. Trotz diesem schrecklichen Bild habt Ihr Euch nicht davon abhalten lassen, mir viele Komplimente für mein Kostüm zu machen. Gerne hätte ich Euch dazu im Anschluss beim letzten MMM gezeigt, dass ich auch mein Faltenröckchen trage (nur halt nicht in Kombination mit dieser Jacke), aber in Berlin gibt's nicht nur Stoffe, sondern auch Erkältungen.  Also wurde das nichts mit dem Rock. Vielleicht beim nächsten Mal!

Kommentare

  1. Lustig, den Schnitt habe ich auch schon für den WKSA ins Auge gefasst... Jetzt kann ich ja erst einmal abwarten, was du zu dem Schnitt sagst und mir die Dezember Vorschau ansehen .... :-)
    LG rita

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Sandra,

    das ist so lieb von Dir, dass Du das Portal so unterstützt. Ich habe mich riesig gefreut. Vielen vielen Dank! Ich finde es außerdem auch klasse, dass Du häufig die neuerst Ausgabe von Burda nähst und Deine Erfahrung teilst. Ich muss Dir quasi nur hinterher laufen :-D

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde Dein Portal einfach toll! Gerade eben wurde Kleid 108 aus der Burda 11/2013 fertig, das stelle ich auch bei Dir rein. Ein toller Schnitt, den ich weiter empfehlen möchte.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!