Direkt zum Hauptbereich

Weihnachtskleid Sew Along - Finale!

Heute ist es tatsächlich soweit: Mein Kleid ist fertig und ich kann am Finale des Weihnachtskleid Along teilnehmen.

Ein ganz großes Dankeschön geht an Katharina, die uns  durch den Sew Along geführt hat und jeden Sonntag zum Stelldichein gerufen hat.

Einige haben zwischenzeitlich die Segeln gestrichen, und ehrlich gesagt: Ich war auch kurz davor.

Meine Wahl für das Weihnachtskleid fiel auf den Schnitt 124 aus der Burda 12/2013. Der Schnitt war für kurze Größen, also habe ich ihn entsprechend meiner Körpergröße angepasst. Das Probekleid saß super, und es wird auch keine Probe bleiben, sondern mit einem Futter versehen und im Sommer 2014 getragen. Gut möglich, dass es sogar ein Anlasskleid wird. Ich habe da sowas im Urin.

Nachdem also die Probe so gut geklappt hat, hatte ich mich dazu entschieden, mein Weihnachtskleid aus weinrotem Satin zu nähen. Dann kam allerdings ein sehr schöner Kurztrip dazwischen. Ein Wochenende weg sein, bedeutet für mich vor- und nacharbeiten, was den Haushalt anbelangt. Also fehlte mir einiges an Zeit. Hinzu kam, dass auch die Lust etwas zu wünschen übrig ließ, der alljährliche Jahres-End-Stress auf der Arbeit und das Bedürfnis nach selbstgebackenen Plätzen hinzukam. Das Weihnachtskleid wurde immer weiter nach hinten geschoben, bis ich schließlich ranMUSSTE. Der Startschuss für unsere Freindschaft! Der Reißverschluss ging nach dem Einnähen nicht mehr zu, die Manschette habe ich nicht so hinbekommen, wie ich es gerne gehabt hätte - außerdem habe ich sie versengt. Zeit und Lust nahmen kontinuierlich ab. Anstatt des Futters habe ich die Faulpelzvariante gewählt, und habe mir einen Beleg gebastelt. Den Saum wollte ich mit Blindstich versäubern, was gründlich missglückte. Genauso wie das Beziehen der Knöpfe. Aber jetzt wollte ich das Ding fertig machen - koste es, was es wolle. Den Saum habe ich mit Saumfix rumgebügelt, und die Knöpfe sind dunkelgrau, aber wenigstens mit farblich passendem Garn. Und so sieht das Endergebnis aus:


Es war wirklich kein Vergnügen, dieses Kleid zu nähen, aber ich finde den Schnitt nach wie vor super und vielleicht - ganz vielleicht - nähe ich ihn mit einem schönen Baumwollstoff nochmal.

Jetzt ist aber erstmal Pause. Wir werden Weihnachten feiern, uns gnadenlos den Bauch vollfressen, mindestens einen Tag von morgens bis abends auf dem Sofa vor der Glotze verbringen und einfach mal abschalten. Ach so: Und natürlich gucke ich drüben auf dem MMM-Blog mir alle Teilnehmerinnen im schicken Weihnachtskleid an!

Ich wünsche Euch allen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest, ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr und jederzeit Happy Sewing!
PS: Bei Cat von Allures-und-Couture läuft zurzeit eine Abstimmung zum Nähnerdwort des Jahres. Mitmachen können alle, also auch die bloglosen Leser_innen. Geht mal rüber und guckt, welche Wörter nomminiert sind. Ich habe mein Kreuzchen schon gemacht ;-)

PPS: Ihr wisst ja: Ab 01.01.2014 blogge ich wieder bei Blogspot. Alle Beiträge sind schon rübergeschaufelt und werden demnächst freigeschaltet, es geht also 1:1 weiter!

Kommentare

  1. Das Kleid ist ganz schön geworden, es sieht ganz anders aus als meine Variante .
    Schade das das nähen dir keinen Spass gemacht hat.
    Frohes Fest in rot wünscht SyBille

    AntwortenLöschen
  2. ich find's prima, dass du durchgehalten hast!
    schön rot und festlich, einzig den halsausschnitt finde ich ein wenig zu klein :-)
    ich wünsche dir viel spaß beim feiern und tragen

    lg anja

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!