Posts

Es werden Posts vom Februar, 2013 angezeigt.

Paspeltasche

Bild
Vor ein paar Wochen habe ich mir weiße Gabardine gekauft (war im Angebot und schrie: Nimm mich mit, nimm mich mit!). Am Samstag habe ich mir dann einen Schnitt für das Stöffchen  rausgesucht. Es sollte der Kasak 106 aus der Burda 7/2009 werden.

Das Modell ist in Kurzgröße, aber das sollte ja kein Problem darstellen.

Ich habe die 10 Schnittteile rauskopiert und die Vorder-, Seiten- und Rückenteile entsprechend vergrößert. Nachdem ich dann alles auf den Stoff übertragen und zugeschnitten hatte, gings ans Verstärken. Bis ich dann endlich alles vor mir liegen hatte, war mir schon fast die Lust vergangen, die Teile zusammenzunähen...

Nach ein paar ernsten Wörtchen mit meiner Ovi habe ich Vorder-, Seiten- und Rückenteil versäubert und zusammengenäht. Danach gings an die Paspeltasche.

Kein Problem, dachte ich, ist ja nicht meine erste Paspeltasche.
Also los.
Markierung aufmalen, Paspel annähen, Taschenbeutel annähen, Markierung aufschneiden, Paspel durch, Beutel durch - und jetzt soll ic…

Winterjacke beim MMM

Bild
Da der Frühling (das Ding mit Sonne und Temperaturen so zwischen 15 und 20 Grad) noch weit und breit nicht in Sicht ist, habe ich heute morgen wieder meine Winterjacke aus dem Schrank gezerrt.


Die Jacke habe ich bewusst eine Nummer Größer genäht, damit ich nicht zur Presswurst werde, wenn ich einen dicken Pulli darunter anhabe. Nichts ist schlimmer, wenn man sich in seinen Klamotten nicht frei bewegen kann.  Bei der ersten Anprobe wirkte die Jacke allerdings dann eher wie ein Sack und ich wollte die Flinte schon ins Korn werfen. Als die Jacke gefüttert war, gab sich der sackmäßige Eindruck etwas, und das Bindeband bringt auch etwas Form.
Ich trage die Jacke sehr gerne, und ich lieeebe die großen Taschen....

Was es bei den anderen Damen gibt, seht Ihr hier

Püppi muss ran

Bild
Letzten Sommer hat mein älterer Bruder geheiratet. Natürlich wollte ich mir eigens für diesen Anlass ein Kleid nähen. Ich habe gefühlte 100 Mal meine Zeitungen gewälzt, bis ich den richtigen Schnitt gefunden habe. Die Entscheidung fiel auf das Knotenkleid AB aus der Burda 3/2012.



Für Nählegastheniker wie mich gab es das Kleid sogar im Bildernähkurs. Stoff hatte ich, also habe ich mich ans Werk gemacht. Was soll da schon schief gehen?
Ich zeige es Euch. Zuerst bin ich stundenlang auf dem Boden rumgekrabbelt, bis ich meinen rutschigen Stoff ausgeschnitten hatte. Das Zusammennähen war kein Ding - bis es an den Knoten ging. (Oh, das reimt sich) Den RV-Schlitz habe ich hier mit Stecknadeln zugeheftet und an der Püppi festgetackert - wahrscheinlich verzieht sich die Naht deswegen so von rechts unten nach links oben. Vielleicht ist es aber auch ein Nähfehler, ich weiß es nicht.


Grauenvoll. Ein Bild des Schreckens. Dieser Knoten.....



Ich habe mir die Finger wundgeknibbelt. Geschoben, gedr…

Mein erster MMM

Bild
Wie versprochen kommt hier das Tragefoto.
Und was bietet sich zur Präsentation besser an, als der MMM?


Der Rock ist die Nummer 101B aus der Burda 4/2009. Der Schnitt ist relativ einfach und wie wohl die meisten Röckchen auch ziemlich fix genäht. Wenn man einiges beachtet (die Größe der Knöpfe, rechts und links....).



Ich glaube, ich habe noch nie ein Teil so ordentlich genäht, wie diesen Rock. Alle, aber auch wirklich alle Nähte wurden versäubert (nachdem die Ovi in den Streik getreten ist, kam wieder der altbewährte Zick-Zack zum Einsatz).
Ach ja, und hier nochmal meine gestickten Blümchen. Zu zweit machen sie sich ganz gut:


Wenn jetzt diese Affenkälte da draußen nicht wäre, dann wäre das für heute ein perfektes Outfit. Ob die anderen Mädels heute mit Röckchen gehen, seht Ihr beim MMM

Vom Nähen bei akutem PMS

Bild
Gleich vorneweg: Ich habe heute kein PräMenstruelles Syndrom, sonst wäre ich nicht an die Nähmaschine gegangen. Nähen bei PMS ist zum Scheitern verurteilt. Der kleinste Faden, der aus der Reihe tanzt, löst einen Wutanfall aus. Eine falsche Naht gleicht einem Weltuntergang. Nein, wenn ich mich auf der Schattenseite des monatlichen Zyklus befinde, gehe ich nur zum Bügeln ins Nähzimmer.

Leider sind meine Maschinen (beide weiblich) auch PMS-gefährdet. Vielleicht kennt Ihr das. Der kleinste Faden, der aus der Reihe tanzt, führt zu Explosionen. Wie heute bei meiner Ovi.


Linker Faden gerissen, rechts auch abgehauen, und irgendwie war die Ovi heute zu nichts zu gebrauchen. Wenn nichts gerissen ist, hat sie einfach nur ihre Launen an meinen Nähten ausgelassen und gemacht, was sie wollte. Und das war nicht schön.
Apropos Ovi: Die gute Dame steht auf meiner Strickmaschine, die ich mal geschenkt bekommen habe. Irgendwie war ich der Meinung, ich würde mir mit so einem Ding doch zumindest mal einen…

Finde den Fehler

Bild
Heute habe ich meinen Rock angefangen. Und direkt bei den ersten Teilen, den Passen am Rock-Vorderteil, habe ich einen Bock geschossen. Der ist so doof, dass der mir nie mehr wieder passiert.

Wie schon erwähnt, bekommt der Rock schwarze Knöpfe an den Passen.
Ich habe also die Passen genäht und die Knopflöcher - wie immer auf der falschen Seite - gemacht. Anschließend werden die Passen an der vorderen Mitte übereinander gelegt und an das Vorderteil gesteppt.

Kaum habe ich das gemacht, denke ich: "Mhm, das sieht aber komisch aus...." Ich konnte aber nicht sagen, was genau da so komisch aussieht. Ich habe dann das Rückteil vom Rock genäht, habe was gekocht, bin zwischenzeitlich wieder an den Rock und habe die Seiten- und Besatznäht genäht - und immer wieder: "Da passt was nicht."

Und dann seh ich den "Fehler": Meine Knöpfe sind größer als vorgesehen, also mache ich auch die Löcher größer als vorgesehen, allerdings richte ich die Löcher nicht neu aus, son…

Ein paar Gedanken am frühen Morgen

Bild
Es ist Samstag, es ist viertel vor sechs und ich spiele hier schon etwa eine dreiviertel Stunde an meinem Blog-Outfit rum, bin aber immer noch nicht so richtig zufrieden.
Für mich muss ein Blog einfach zu lesen sein. Wenn ich so von Blog zu Blog stöbere, dann sind da einige dabei, die sind derart überladen, bunt und streckenweise in einer wirklich anstrengenden Schriftart, dass ich sofort weiterklicke. Puh - das ist nichts für mich. Ich denke, bis ich so richtig zufrieden bin, wird sich mein Layout noch ein paar mal ändern.

Ich habe auf meinem Nähtisch bereits ein neues Projekt liegen. Nach meinem Erfolg mit dem letzten Rock wird es diesmal wieder einer werden. Da ich stolze Besitzerin einer Stickmaschine bin, komme ich immer wieder in die Versuchung, auf meine selbstgenähten Teile irgendwas zu sticken. Bis jetzt habe ich mich das nie getraut, und frage mich genau jetzt: Warum eigentlich nicht?

Der geplante Rock ist vom Schnitt her ziemlich unspektakulär, dafür ist es die Farbe für…