Direkt zum Hauptbereich

Live von der Maschine, Teil II

Guten Morgen!
Es ist kurz vor zehn, ich bastle weiter an meinem Kleid. Gestern Abend  bekam ich von @beate via twitter den Hinweis, den Beleg wie ein nahtverdeckten Reißverschluss zu nähen. Also habe ich das heute morgen mal versucht. Mein Problem: Der Besatz ist deutlich kürzer als der Beleg. So langsam bilden sich kleine Knötchen in meinem Hirn.


Also versuche ich es mal so. Die Nahtzugabe vom angeschnittenen Beleg lege ich rum und steppe sie fest (die Naht ist mit Stecknadeln dargestellt).


Als nächstes lege ich den Besatz über den Beleg und steppe alles fest: Den Beleg auf den Besatz und den Besatz auf den Ausschnitt.


Wenn ich es dann wende, sehe ich wohl die Naht von der festgesteppten NZ, aber das stört mich nicht wirklich. Auf alle Fälle gefällt es mir so schon viel besser.


Vielleicht sollte ich den Beleg auch noch versäubern. Ich habe die Teile mit einer Zackenschere zugeschnitten, eine gerade Naht direkt hinter der Schnittkante sollte lt. einem Buch als Sicherung gegen das Ausfranseln reichen. Ich werde das versuchen.

10:41 Uhr
Inzwischen habe ich Garn in der Farbe "Schlüpferrosa" ausgegraben und gespult. Die sichtbaren Nähte sind somit nicht ganz so grell. Mein Oberteil sieht jetzt so aus:


Damit bin ich ganz zufrieden. Die Kurven am Halsausschnitt habe ich auch eingeschnitten, somit liegt das Oberteil auch schön glatt. Jetzt taucht aber das nächste Problemchen auf, und ich frage mich, ob es mal an der Zeit ist, das Schnittmuster zu überprüfen. Ich habe zwar noch nie - wirklich nicht - zwei verschiedene Größen abgepaust, aber ich rechne praktisch immer damit. Warum ist das untere Rückenteil so viel breiter als das obere Rückenteil?


Okay, ich weiß, dass  Burda oft Mehrweiten hat, die es gilt, wegzustecken. Mit Schrecken erinnere ich mich an mein Jackett vom KSA. Gefühlte 100 Nadeln hatte ich gesteckt, um die Kurve zu kriegen - und es hat auch geklappt. Mal sehen, ob ich das auch hier hinbekomme. Trotzdem ist da jetzt so ein komisches Gefühl im Bauch.

 
Gerade bekomme ich von @beate die Nachricht, dass ich mein Oberteil nicht richtig genäht habe. Ich habe es mir fast gedacht. Schließlich sollte der Ausschnittbesatz auch noch an den Schulternähten festgenäht werden. Das habe ich ganz geflissentlich übergangen - die Schulternähte wurden doch schon genäht? Na ja, wurscht. Trotzdem vielen Dank, liebe Beate! Ich kämpfe mich mal weiter durch und hoffe, dass sich der Fehler nicht doch noch bemerkbar macht.

11:22 Uhr
Die Rückenteile sind zusammengenäht, die Seiten sind nur gesteckt.


Es wirkt sehr sackig, aber der Gürtel fehlt ja noch. Trotzdem mache ich jetzt mal eine Anprobe, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Danach muss ich hier sowieso erstmal wieder pausieren.


Die Schnitzel machen sich nicht von alleine und die Fellnase wird traditionell nach dem Mittagessen mit Apportierspielchen bei Laune gehalten. Ich habe vor, heute Nachmittag dann hier weiterzumachen - wenn ich mich nicht auf die Couch kuschel und ein wohlverdientes Schläfchen halte. Es war gestern Abend etwas später und heute Morgen sowieso viel zu früh.....

15:56 Uhr
Ich mache Schluss für heute. Wir sind eben erst von der Gassirunde nach Hause gekommen und mir steht der Sinn nicht mehr nach Nähen. Außerdem habe ich festgestellt, dass viele Fotos aus meinem Blog verschwunden sind. Das hängt wohl mit dem Umzug und anschließenden Löschens meines Blogs bei Wordpress zusammen. Das ist für mich kein Weltuntergang, aber trotzdem ärgerlich. Mal sehen, ob ich noch ein bisschen was retten kann. Blöd ist, dass ich von vier verschiedenen Rechner blogge, und meistens auch meine Fotos wieder lösche. Das sollte ich mir vielleicht abgewöhnen. ;-)

Kommentare

  1. Eine nette Idee, dich quasi live an der Maschine zu begleiten, insbesondere, wenn man selbst gerade an der Nähmaschine sitzt und in den "Nähpausen" schaut, was sich sonst so tut in der Nähbloggerwelt. Der Schnitt gefällt mir gut. Das Kleid wirkt an der Püppi tatsächlich ziemlich weit, ich bin gespannt, was du berichtest. Auch bin ich gespannt, ob du mit deiner Naht-Versäuberungstechnik auf lange Sicht zufrieden bist, oder ob die Nähte doch noch ausfransen. Ich bin bezüglich Zick-Zack-Schere etwas kritisch. Aber wenn das Kleid noch gefüttert werden sollte, ist es sich kein Problem. Viele Grüße, Anni

    AntwortenLöschen
  2. man kann sich ja kompliziert denken:-))es ist alles deutlich einfacher.
    der beleg und umschlag werden einfach miteinander vernäht-das ist alles.
    wenn du so verzweifelt bist, dann schreib mir doch..

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!