Direkt zum Hauptbereich

Short Stories 2014 - I love to blog!

Bei Jolijou und Bine gibt es die Aktion der "Short Stories". Erzähle Deine kleine Geschichte zu einem Thema - im Mai geht es um´s Bloggen.

Hier kommt meine Short Story ;-)

Ich blogge schon ziemlich lange, genauer gesagt seit 2010. Da fing ich mit meinem Hundeblog an. Eigentlich gedacht, um meine Familie, die knapp 300 km weit weg ist, ein bisschen mehr an meinem Leben hier teilhaben zu lassen. Erzählen kann man ja am Telefon viel, aber durch den Blog kann ich auch Bilder zeigen, wo wir uns so rumtreiben.
Außerdem hatte der Hundeblog auch eine psychologische Wirkung auf mich. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mit meinem Hund ein paar Problemchen. Es lief nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe, der Köter machte mit mir, was er wollte. Und das machte mich wahnsinnig!! Also schrieb ich mir meinen Frust von der Seele - und zwar aus Hundesicht.
Inzwischen ist der Blog mehr oder weniger eingeschlafen. Hin und wieder blogge ich, aber die Luft ist raus. Benson ist aus dem Gröbsten raus und wohl erzogen (hahaha!). Das Leben mit ihm ist nicht lanweilig, das Bloggen darüber aber im Moment schon.




Meinen Nähblog habe ich noch nicht so lange.
Als ich 2010 die Bloggerwelt entdeckte, habe ich natürlich auch die ganzen kreativen Köpfe hier bewundert. Wie die zeichnen, wie die nähen, wie die sticken!!! Ich war hin und weg, und fest der Meinung, dass ich mich nie, nie, nie in diese Liga einreihen könnte. Jeden Dienstag las ich beim CreaDienstag, mittwochs war ich Leser beim MeMadeMittwoch.

Und immer dachte ich: Das kannst Du nicht, dazu reicht es bei Dir nicht.
Obwohl ich ganz, ganz große Lust hatte, darüber zu schreiben, was mir so alles gelingt. Oder auch nicht gelingt.



Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich für mich auch einen Blog schreiben soll. Der Hundeblog war innerhalb einer halben Stunde geboren, beim Nähblog dauerte es sehr, sehr lange. Ich war so unsicher! Aber irgendwann dachte ich mir: Scheiß` was drauf. Jeder hat mal klein angefangen. Ich bin nicht perfekt, und ich mache Fehler, zu denen ich aber auch stehen kann. Das ist nichts, wofür ich mich schäme. Ich bin weder ausgebildete Schneiderin, noch besuche ich regelmäßig Nähkurse. Was ich mache, klappt - oder halt nicht. So einfach ist das hier. Daher kommt auch mein Blog-Name. Natürlich macht es viel mehr Spaß, wenn ich über gelunge Projekte berichten kann ;-) 






Was ich sehr, sehr schade finde, ist die Tendenz zu anderen Medien. Viele Hobby-Näherinnen sind fleißig am twittern oder bei Facebook, und vieles wird dort besprochen, kundgetan, diskutiert. Das nimmt dem Blog ein bisschen was von der Seele. Ich bin auch bei Twitter, aber mein Twitter-Account hat kaum etwas mit dem Blog zu tun. Ich teile dort manchmal einen neuen Blog-Beitrag, poste vielleicht auch mal ein Foto - aber das wars dann auch. Und ich möchte das auch künftig so handhaben.

Ich schreibe gerne, ich blogge gerne, ich gucke mich gerne in der großen, bunten Bloggerwelt um. Hier binde ich mich nicht auf ein Thema fest, sondern stöbere kreuz und quer, von Höcksken zu Stöcksken. Ich finde das einfach großartig und bin wirklich gerne ein Teil davon!

Kommentare

  1. Das Unperfekte macht für mich den Charme der Nähblogs aus, wir sind ja alle Lernende
    und können uns so helfen. Obwohl ich mich jetzt an unperfekte Sachen bei dir gar nicht erinnern kann, es klappt schon sehr gut : )
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ganz viel unperfektes produziert, bevor ich gebloggt habe. Säckeweise habe ich vernähte und verschnitte Sachen in die Tonne gestopft. Das ich das Nähen da nicht aufgegeben habe, wundert mich heute manchmal selbst ;-)
      LG, Sandra

      Löschen
  2. Hach das ist interessant zu lesen! vielen Dank fürs aufschreiben. Ich kann mich an ganz ähnliche Gefühle entsinnen als ich mich in de Bereich des Nähens gewagt habe. wow überall so tolle und perfekte Kleider, das kann ich nie ... Kleider kann ich zwar immer noch nicht aber andere Dinge ;-) Ich lese gern in Deinem Blog, mir gefällt was Du nähst und wie Du es hier vorstellst. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Deinen Blog besuche ich genau deshalb so gern, weil Du so dirket und unkompliziert schreibst. Das gefällt mir, denn in vielen Dingen finde ich mich wieder. Außerdem nähst Du oft genau die Schnitte, die ich auch gerne probieren würde. Ich bin nur leider nicht so schnell.
    LG vom Garnkistlein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-))
      Ich freue mich, dass Du hier öfter vorbeischaust.
      LG, Sandra

      Löschen
  4. Du spiegelst genau meine Gedanken wieder! Ich habe gerade angefangen mit bloggen und bedaure, daß viele andere Blogs auf einmal aufhören. Deine gezeigten Näh-Werke gefallen mir allesamt und ich lese sehr gerne hier.
    Viel Spaß weiterhin und sei lieb gegrüßt, Liane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Es freut mich, dass Du hier gerne liest.
      LG, Sandra

      Löschen
  5. Hallo Sandra, ich unterschreibe deinen Post sofort! So wie du dein bloggen beschreibst fühle ich mich sehr angesprochen. Ich hüpfe auch mit großen Augen und offenen Mund durch die Bloggerwelt !Lass mich inspieren, ablenken, frustieren und ermutigen.FB nutze ich nur zum lesen und quatschen mit meinen Arbeitskollegen oder mit meiner Tochter! Twittern ist so gar nich mein Ding. Ich blogge frei Schnau*e, schreibe das was mich bewegt, über meine Näh- und andere Handarbeitsprojekte. Freue mich stets über Kommentare und versumpfe gerne in anderen Blogs.
    In diesem Sinne, komm doch mal vorbei.
    Lieben GRuß Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du es auch so siehst :-))
      Bei Dir werde ich jetzt öfter mal vorbeigucken.
      LG, Sandra

      Löschen
  6. Deine Worte kann ich hundertprozentig so auch unterschreiben. Ich finde es auch so schade, dass sich diese ganzen Social Network Dinge so wahnsinnig ausgebreitet haben und jeder nur noch seinen aktuellsten Postings nachhechelt. Also wir bleiben dabei, bloggen nach althergebrachter Weise mit dem steten Kontakt zu unseren Lesern, oder? Übrigens würde ich sehr gerne auch so schöne Dinge nähen können wie du, das macht mich schon ein bisschen neidisch...
    Liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir bleiben dabei: Bloggen wie zu Omi´s Zeiten!
      :-))))
      LG, Sandra

      Löschen
  7. Hallo Sandra!
    Schön geschrieben und schöne Bilder.
    Was ich sehr schade finde, dass die meisten Blogger sehr kommerziell werden.

    Zum Glück gibt es auch andere Blogs, wie Deines, daher schaue ich auch immer wieder gern vorbei. Weil es auch EHRLICH ist! Bei Deinem Blog glaube ich Dir, dass Du so bist wie es im Blog rüber kommt, einfach super Nett!

    Da ich es aber oft auch mit dem Tablett mache, habe ich meine etwas Mühe, hier ein Kommentar zu schreiben. Bitte nicht bös sein, wenn ich am PC sitze, versuche ich es nachzuholen ;-)
    Ich nutzte nur den Blog, denn das ist mein Hobby und ich finde es ganz praktisch.
    FB nervt mit Werbung, Google+ hat kaum einer und Twitter & Co ist nicht meins, die Firmen wollen einfach zuviel wissen von mir. Blogger ist eine akzeptable Plattform.

    Also ich bleibe Dir & Deinem Blog treu & schau immer wieder gern vorbei!
    LG, Anita (Lady Petite)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar bin ich nett ;-)))
      Mit dem Kommentiere halte ich es wie Du: Am Tablet ist es schlecht, aber ich hole es am PC nach. Kommentare sind nicht nur lieb und nett, sondern auch wichtige Rückmeldungen. So wie Deiner - vielen Dank dafür!
      LG, Sandra

      Löschen
  8. klasse und so schön prägnant
    und deshalb les' ich gern bei dir :-)

    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich! :-)))
      LG, Sandra

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!