12 von 12

Die letzte 12-von-12-Aktion von Caro "Draußen nur Kännchen" hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich heute gerne wieder mit dabei bin!

Also, Vorhang auf - hier kommt mein Tag:


Heute ist mein letzter Urlaubstag (freitags habe ich immer frei). Warum ich gerade heute nicht länger schlafen kann ... Ich stehe auf und gehe uns Bad. 


Als ich ins Schlafzimmer zurück komme, hat sich jemand anders auf meinem Nachtlager breit gemacht. Ich gönne es ihm. 


So früh ist die Luft draußen natürlich noch herrlich frisch. Ich lüfte durch. 


Auf dem Weg zur Küche werfe ich einen Blick in meine neue Zeitung. Ich glaube, da werde ich heute was daraus nähen!


So, und jetzt: Kaffee!
Die Dame auf der Tasse ist übrigens Mutti von unserem Vierbeiner. Und zwar seine einzige Mutti. Ich bin es nämlich nicht, auch wenn ich von den netten Tierarzthelferinnen immer so betitelt werde. 


Mein Frühstück lockt den Hund dann doch aus meinem Bett. Gemeinsam machen wir uns auf zur ersten Runde durch die Siedlung. 


Danach folgt meine heutige Pflichtarbeit: Fenster putzen. 


Die Kür: Schnittmuster ausschneiden und zusammenkleben. 


Zum Mittagessen gibt es Nudeln mit Mini-Mozzarella, garniert mit blühenden Schnittlauch. 


Danach ist Hundi schon wieder dran. Weil ich mich nach diesem Sturm noch nicht in den Wald traue, dem Hund aber trotzdem eine Kühlung verschaffen will, fahren wir an den Kanal. Fleißig apportiert er mir Ball für Ball, frisst zwischendurch ein bisschen Entenkacke, und genießt einfach nur den schönen Tag. 


Zu Hause rufe ich Mails ab. Gestern beim MeMadeMittwoch habe ich eine tolle Bekanntschaft gemacht: Frau H. aus E. Uns verbindet erstaunliches! Wir haben nicht nur die gleiche Heimat, sondern wir haben sogar in der gleichen Arztpraxis gearbeitet (natürlich zu völlig unterschiedlichen Zeiten). Was für ein Zufall!


Meinen letzten Urlaubstag lasse ich ganz dekadent mit einem Gläschen Sekt und meinem Lieblingsbuch im Strandkorb ausklingen. Prost!

Kommentare:

  1. Klingt nach einem schönen Tag - außer Fenster putzen! ;-)
    Das, was du genäht hast, können wir dann am nächsten Mittwoch bewundern? Und diesmal gar nicht aus Burda 2/2014!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Schweren Herzens habe ich die Burda bei Seite gelegt. Allerdings vermisse ich sie schon ein bisschen..... ;-)

      Löschen
  2. Ich möchte auch Hund sein (abgesehen vom Teil mit der Entenkacke!) :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe vergessen zu erwähnen, dass es ein Wasserbett ist, in dem sich der Hund räkelt. Und nach dem Baden wurde er in seinen Bademantel gewickelt. Dann ist er zu Hause schon trocken und kann direkt aufs Sofa springen.

      Man nennt den Hund auch den "Prinz von Dortmund". Vielleicht zu Recht ;-))))

      Löschen
  3. "Frau H. aus E." - Die Welt ist wirklich KLEIN - das hört und merkt man immer wieder :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!