Ich habe fertig!

Es ist vollbracht. Aus der Probehose Nr. 1, 2, 3, 4, 5 usw. wurde endlich eine Hose, mit der ich zufrieden bin. Ich fühle mich wie nach einem Befreiungsschlag.

Hier nochmal mein "Leidensweg":


Diese Hose aus der Burda 8/2011 war - sozusagen - der Ausgangspunkt:

Mir gefiel die Knopfleiste an der Seite - so musste ich mich nicht mit dem blöden Reißverschluss rumärgern und konnte mich ganz auf die Passform konzentrieren. Allerdings stieß ich beim Untertritt, der an den Schlitz genäht werden sollte, schnell an meine Grenzen. Außerdem riet Anita mir davon ab, eine Knopfleiste zu machen, da es sich im Sitzen doch sehr ungünstig auswirken könnte. Also habe ich einen nahtverdeckten Reißverschluss reingenäht, und eine Fake-Knopfleiste aus KamSnaps gemacht.
Alle Nähte sind mit der Ovi versäubert, und den inneren Bund habe ich von außen im Nahtschatten festgenäht.

Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Hose, und jetzt - wo ich weiß, wo es kneift - habe ich tatsächlich Lust, direkt die nächste Hose zu nähen.



Es sind immer noch Falten zu sehen, und die werde ich auch nie besiegen können. Es wird immer stoff- und schnittabhängig sein, aber es ist bei weitem nicht mehr so schlimm wie am Anfang.

Ich habe mir die Hose für den SWAP genäht. Hundetauglicher soll meine Garderobe werden, und ich würde sagen, der Hund ist damit einverstanden!


Für die Hose ist im Übrigen noch ein Shirt geplant. Stoff dafür habe ich schon gekauft, nur der richtige Schnitt ist mir noch nicht untergekommen. Da bin ich noch sehr unschlüssig. Aber trotzdem: 

Die Hose wandert jetzt rüber zum SWAP-Treffen. Dort ist sie schon längst überfällig, aber gut Ding muss Weile haben ;-) Bei der Stoffwahl habe ich bewusst einen dunkeln, pflegeleichten Soff gewählt, weil mein Hund sich gerne einsaut, und mich auch an seinem Glück teilhaben lässt. So fallen die Matschflecken wenigstens nicht sofort auf.

Außerdem gibt es noch den Link zum Creadienstag, wo ich die vergangenen Male auch immer meine Hosen-Versuche gezeigt habe. Dort wurde ich auch gefragt, wie viel Meter Stoff ich verbraucht habe: Es waren etwa 4,5 Meter. Meistens habe ich aber nur die Hinterhose zugeschnitten, oder am vorhandenen Teil rumgeschnippelt. 

Kommentare

  1. Oh toll! Die Hose sieht super aus und ich ziehe den Hut vor Deinem Durchhaltevermögen und dem festen Willen die Hose zu nähen! Dann kannst Du jetzt ja in die Massenproduktion gehen :) Ich bin jedenfalls sehr gespannt.

    Ups - beim SWAP bin ich auch sehr spät dran..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim SWAP vermisse ich Dich auch schon... Ein bisschen Zeit ist ja noch.

      Löschen
    2. Werde das mal morgen in Angriff nehmen - Danke für die Erinnerung ;)

      Löschen
  2. Gratulation, Dein Durchhaltevermögen kann ich nur bewundern! Die Knopfleiste an der Seite ist ein interessantes Detail.

    LG Carola

    AntwortenLöschen
  3. Die ist richtig toll geworden! Schön, dass du dich durchgekämpft hast, ich gebe bei solchen Sachen ja immer viel zu schnell auf, aber deine Berichte machen wirklich Mut!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss zugeben, dass ich mich auch sehr gequält habe. Dieses ewige Rumprobieren und zu keinem Ergebnis zu kommen, finde ich sehr nervtötend. Aber ich hoffe, dass ich künftig jetzt nicht mehr solche Katastrophen-Hosen produziere.

      Löschen
  4. An dieser Stelle kann man gratulieren! Zu dem Durchhaltevermögen und dem wirklich tollen Ergebnis. Ich hätte diese Ausdauer und Hartnäckigkeit nicht gehabt. Jetzt bin ich auf weitere Exemplare gespannt!

    Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Ich denke, es werden mit Sicherheit weitere Hosen folgen, aber jetzt brauche ich erstmal eine Pause ;-)

      Löschen
  5. die Hose ist richtig toll geworden, da hat sich dein Durchhaltevermögen ausbezahlt.
    liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  6. Ein super Ergebnis! So einen Plan habe/hatte ich auch einmal. Ich werde mir demnächst mal in Ruhe mal deinen "Leidensweg" durchlesen, vielleicht hilft es mir dabei, meinen optimalen Hosenschnitt zu finden.
    Herzliche Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bestimmt!! Diese Anpassungen sind nervig, aber es ist einfach toll, wenn es geklappt hat. Ich wünsche Dir viel Erfolg!

      Löschen
  7. Die Hose sitzt perfekt!
    Dein Ehrgeiz ist beneidenswert.

    Grüßle Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde deine Hose ist einfach super geworden - und ja, faltenfrei wird wohl nie gehen, aber dass muss es auch nicht. Ich finde deine Figur kommt super zur Geltung, und sie wäre nicht nur für das Hundetraining perfekt!!! Auf an die nächste Hose!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Ich habe jetzt erstmal wieder einen Rock genäht - als Entspannung sozusagen - aber die nächste Hose wird nicht allzulange aufgeschoben.

      Löschen
  9. Hallo liebe Sandra!

    Die Hose gefällt mir richtig gut. Schöne Passform und die die Länge - genau richtig zum Gassi gehen ;-) Freut mich, dass Du noch mal das mit den Knöpfen überdacht hast - der Reißverschluss ist eine super Idee und die Knöpfe als Zierde sind ein schöne "Hingucker"
    Toll gemacht - Auch wenn es echt kniffelig manchmal ist - so lohnt sich die Frickelarbeit, wie man an Deiner Hose sehen kann und ich kann es soooooooo nach vollziehen, dass man jetzt eine Näh-Pause braucht ;-) Ganz liebe Grüße, Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!!
      Es war wirklich ein Gekniffel, vor allen Dingen, wenn man nicht weiß, was man macht, aber es gibt Gott sei Dank das WWW, was mir echt geholfen hat.

      Löschen
  10. Einfach super. Die Hose gefiel mir in der Burda auch schon sehr gut, hatte aber auch Bedenken bezüglich der Form in Sitzen. Tolle Lösung mit den fake Knöpfen. Bin auf weitere Exemplate gespannt.

    AntwortenLöschen
  11. Wunderbar ist Deine Hose und ganz unbeschreiblich sicher das Gefühl, es gegen alle Widerstände geschafft zu haben.
    Dann können wir uns sicher auf weitere Modelle freuen und jetzt wirst Du sicher erst mal andere Teile nähen, als Erholung sozusagen ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Sandra,
    die Hose ist super geworden. Die Mühe hat sich wirklich gelohnt. Bin begeistert.
    Vielen Dank, dass Du auch den spannenden Weg zu der fertigen Hose gebloggt hast. Habe sehr gerne mitgelesen.
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!