Direkt zum Hauptbereich

Theorie und Praxis

Da wollte ich für Euch die Entstehung meines Trench dokumentieren, beschreiben und alles genau festhalten - aber während ich fotografiert habe, formte sich schon die passende Geschichte in meinem Kopf, und ich produzierte einen Fehler nach dem anderen.
 

Vor lauter Knipsen habe ich mich nicht mehr auf´s Nähen konzentriert, und so lief einiges nicht mehr wie es sollte. So was kann ich wohl nur, wenn ich direkt niederschreibe, was mir durch den Kopf geht.

Deswegen kann ich Euch jetzt nur den aktuellen Zwischenstand zeigen.

























Die Ärmel sind eingesetzt - was mich ziemlich genervt hat. Nicht das Einpassen, sondern das Nähen. Der Trench hat Ausmaße, die ich bis jetzt nicht gewohnt bin; der Stoffberg neben der Nähmaschine ist unhandlich bei solchen Arbeiten. Aber jetzt bin ich mit dem Außenmantel so gut wie fertig. Die Gürtelschlaufen müssen noch genäht werden und dann müssen die Knöpfe noch dran.
Ich habe lange überlegt, welche Knöpfe ich nehme. Letztendlich habe ich mich dann dafür entschieden:

Die Knöpfe muss ich mit der Hand annähen - eine Arbeit, die mir ja nicht so liegt. Aber auch das wurde im Laufe der Zeit schon besser, und ich nähe mich nicht mehr selbst mit fest ;-)

Für den heutigen Sonntag habe ich eigentlich geplant, am Trench weiterzuarbeiten, aber nach der kurzen Nacht ist dieses Vorhaben gefährdet. Wir haben nämlich mit unserem Hund dem Nottierarzt einen Besuch abgestattet.

Es ist nicht so schlimm, wie es aussieht - er leidet gerne. Unter dem roten Verband verbirgt sich eine Braunüle, aber die kann ich ihm wohl heute Nachmittag ziehen, weil die befürchtete Magendrehung zum Glück ausblieb.
Irgend etwas ist ihm nicht bekommen; er wanderte den ganzen Abend unruhig umher, hatte einen harten Bauch und es war ihm sichtlich schlecht. Um halb eins hatte er dann in meinem Nähzimmer sein Abendessen ausgespuckt, aber danach ging es ihm nicht besser. Er war immer noch sehr angespannt, und als er dann drängelte und in den Garten wollte, rief ich beim Notdienst an.
Die Ärztin war sehr nett, und weil eine Magendrehung ziemlich schnell kommen kann, und dann wirklich Eile geboten ist, hat sie ihm gleich eine Braunüle gelegt. Sie musste sowieso zwei Mittelchen spritzen. Noch in der Praxis hat sich sein Zustand verbessert, aber die Nacht war trotzdem für mich gelaufen. Während sich Benson zu Hause sofort ins Körbchen verkrümelt und mein Liebster nach einmal Rumdrehen tief und fest geschlafen hat, lag ich noch lange wach. So wird das heute Nachmittag bestimmt nix mit konzentriertem Nähen.....

Kommentare

  1. Hi Sandra,
    der Trench wird echt der Hammer - da bin ich echt auf das Tragefoto gespannt. Das mit der riesigen Menge Stoff kenne ich von meiner Jacke :o)
    Ich habe übrigens teilbare Reißverschlüsse in 3m länge für wenig Geld entdeckt - schau mals bei Neocreo nach.

    Hoffentlich geht es Benson heute wieder viel besser. Die armen Viecherl können ja nicht direkt sagen, wo es zwickt.

    Liebe Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Knöpfe und Gürtelschnalle, sieht sehr edel aus. Knöpfe annähen per Hand gehört auch nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, aber was muß, das muß, :). Der Mantel wird sicher klasse.
    Gute Besserung dem Hund.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. oh man, da leide ich, als Hundemama, auch sofort mit! Hoffe es ist alles wieder gut?!

    Nee, man muss schon den Kopf frei haben, sonst wird das nix - kann ich total nachvollziehen.
    Das wird ein schöner Klassiker werden. Tolle Knöpfe! Das wird mega aussehen. Hast Du den Mantel gebügelt oder ist der Stoff so? Ich bügel alles. jede Naht, das Hilft bei alles und allem.
    LG Anita Lady Petite

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Mantel ist ungebügelt. Der Stoff ist nicht sooo der Brüller in Bezug auf die Knitterfreiheit, aber für einen Mantel ganz okay.
      Eigentlich bügel ich auch recht viel. Nicht jede Naht, aber die meisten bekommen doch das Bügeleisen zu sehen. Es macht wirklich viel aus!

      Löschen
  4. Wow, das Du etwas so kompliziertes nähst finde ich sehr sehr beeindruckend. Und der Trench und seine Details sehen toll aus, ich bin gespannt auf die Bilder vom fertigen Mantel. Hoffe Benson geht es wieder gut!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!