Weihnachtskleid Sew Along 2015, Teil 2

Heute ist das 2. Treffen des großen WKSA2015 auf dem Me Made Mittwoch Blog.

Beim letzten Mal habe ich meine Kleiderschnitte vorgestellt, auch die Alternative von Rock und Bluse in Betracht gezogen, und war eigentlich noch recht unschlüssig. Zwischenzeitlich glaubte ich, den richtigen Schnitt gefunden zu haben, und bestellte Stoff. Was natürlich prompt nach hinten losging. Den Stoff hatte ich mir ganz anders vorgestellt, und für den vorgesehen Schnitt ist er schlichtweg ungeeignet. Also ging ich zu Plan B über.

Die Wahl zum Weihnachtskleid 2015 hat gewonnen.........
*trommelwirbel*

Schnitt Nr. 116 aus Burda 9/2015

Stoff für den Schnitt hatte ich nämlich noch da; den Rest vom Rock Nr. 6 aus der FashionStyle 9/2015. Okay, es ist am Ärmelsaum sehr knapp, aber es reicht. Irgendwie bekomme ich das schon hin. Auf alle Fälle ist die Stoff-Schnitt-Kombination durchaus auch mal an einem anderen Tag tragbar. Zum Beispiel zum 90. Geburtstag von meinem Opa im kommenden Februar.

Jetzt isses aber so, dass der Schnitt keine größeren Schwierigkeiten aufweist, und ich nicht weiß, wie ich die den Nähprozess über die kommenden Termine irgendwie interessant gestalten könnte. Zumal ich gestern im Nähkurs schon ziemlich viel geschafft habe....


Die Passform ist perfekt. Und zwar völlig überraschend. Ich hatte der Kursleiterin von den Problemen mit meinem Rücken erzählt. Irgendwie beult sich sehr oft der Stoff von Kleidern in meinem Kreuz, und auch bei diesem Schnitt hatte ich große Bedenken. Die Kursleiterin nahm bei mir Maß und kam schnell zum Entschluss, dass mein Rücken zu lang ist, die Schnittteile (gem. Maßtabelle Burda) zu kurz, und das sorgt dann dafür, dass der Stoff im Kreuz staucht. Klingt logisch.

Ich habe den Oberstoff vom Kleid genäht, den Reißverschluss eingesetzt und dann das Kleid anprobiert. Voller Erwartung trat ich dann unter den kritischen Blick der Kursleiterin - und sie war sehr zufrieden. Der Rücken passte perfekt. Die einzige Korrektur, die sie vorgeschlagen hat, war den Hüftbogen etwas weiter nach unten zu verlegen.

Total happy, dass der Schnitt so gut passte und ich mal nicht umsonst zugeschnitten und Stoff vergeudet hatte, zog ich meinen Pulli aus der Tasche. Wusste sie Rat? Warum dieses doofe Bündchen abstand? Ja, natürlich! Ich wäre da nie drauf gekommen, und bei Gelegenheit gibt es hierzu auch mehr, aber jetzt wieder zurück zu meinem Kleid.

Wie schon gesagt, ich weiß nicht, was ich Euch die nächsten Wochen großartig berichten soll. Deswegen habe ich kurzerhand beschlossen, noch einen Rock zu nähen. Der bestellte Stoff, der für ein Kleid denkbar ungeeignet ist, ist nämlich für einen Rock gar nicht schlecht!

 Schnitt Nr. 115 aus Burda 09/2015


 Der Stoff ist eigentlich dunkelgrün, aber wie das halt immer so ist, die richtige Farbe einzufangen...


Also, den Schnitt wird es auch noch geben, und mit einer weißen Bluse definitiv ein weiteres Outfit für den 1. Weihnachtsfeiertag. Die Bluse wird allerdings wohl keine selbstgenähte sein, denn das wäre dann definitiv ein bisschen zu viel des Guten (außer, ich nähe die verschlusslose Bluse, die so gut zu dem Rock.... nein).

Mehr entscheidungsfreudige Damen gibt es auf dem Me Made Mittwoch Blog.

Kommentare:

  1. Na super, dann wirst du uns zum Schluss sicher nicht nur das Kleid zeigen. Ein Rat vom Profi ist ja manchmal Gold wert und die Kursleiterin scheint richtig gut zu sein. Viel Spaß weiterhin und frohes Gelingen. LG Carola

    AntwortenLöschen
  2. Dein Kleid will ich mal gar nicht weiter kommentieren (abgesehen davon, dass es eine hervorragende Wahl ist und du stolz sein kannst auf deine Nähkünste, wenn das für dich "keine weiteren Schwierigkeiten" bedeutet), aber der Rock! Da wäre ich auf das fertige Modell schon sehr gespannt. Ich finde den Schnitt nämlich ausgesprochen schön, nur der Umstand, dass die beiden vorderen Rockteile ausschließlich an der Passe zusammengehalten werden, lässt mich nachdenklich werden. Ich bin gespannt, was du dazu sagst.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  3. Hach wie schön, das war ja schon bei der Vorstellung mein Favorit! Da hast Du ja ein sehr beachtliches Tempo vorgelegt, das nimmt ja so richtig den Stress raus aus der Weihnachtskleid-Näherei ;) Sieht jedenfalls schon sehr gut aus! Auf den Weihnachtsrock bin ich auch gespannt, interessanter Schnitt.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön, dass du so gut vorankommst und auch noch einen Profi einen Blick auf deine Modelle werfen lassen kannst. Da freue ich mich jetzt schon auf die Ergebnisse.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Na, du bist ja schon weit fortgeschritten! Der Stoff hat mir schon beim Rock sehr gut gefallen, da freue ich mich auf das Kleid. Nähkurs - mmm, ich überlege, ob ich ab Januar auch mal wieder "unter professioneller Anleitung" nähen soll. Die Tipps deiner Kursleiterin klingen vielversprechend. LG, Anni

    AntwortenLöschen
  6. "dass mein Rücken zu lang ist, die Schnittteile (gem. Maßtabelle Burda) zu kurz, und das sorgt dann dafür, dass der Stoff im Kreuz staucht. Klingt logisch." Das finde ich überhaupt nicht logisch, sondern eher umgekehrt, kurzer Rücken, langes Rückenteil --> staucht. Aber ihr hattet Recht, wenn das Problem jetzt behoben ist. Das hilft der ein oder anderen Leserin bestimmt weiter. Ich freue mich, dass du schon so bist und nun auch noch einen Rock nähst, der mit auch sehr gut gefällt. Das werden MM Weihnachten! LG, Nina

    AntwortenLöschen
  7. Das Kleid sieht ja schon richtig klasse aus, schön dass du so schnell voran kommst.
    Auf den Rock bin schon sehr gespannt, ein interessanter Schnitt.
    LG Silke


    AntwortenLöschen
  8. An sich bin ich ja eher autodidaktisch veranlagt, aber manchmal scheint so eine Nähkursleiterin mit ihrem erfahrenen Blick doch Gold wert - meine Tante schwärmt auch immer von ihrer... Dein Kleid wird jedenfalls toll und vom Rock nehme ich jetzt mal ähnliches an. In meiner Vorstellung ergibt das jedenfalls zwei wunderbare Weihnachtsoutfits. Weiterhin frohes Schaffen!
    Liebe Grüße, Naomi

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie schön, dass Du so zufrieden mit Deiner Kursleiterin bist - so eine fachkundige, zweite Meinung ist immer gut und das Kleid scheint sehr schön zu werden. Aber so schwierig sieht der Rock nicht aus.. vielleicht doch noch eine Bluse..? :)

    AntwortenLöschen
  10. Du bist ja wirklich schon sehr weit! Das Kleid sieht bisher toll aus! Auf den Rock bin ich auch gespannt!

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  11. Schon so weit gediehen, wow!
    Sieht sehr schön aus bisher - und was spricht gegen einen Rock und eine Bluse zusätzlich, wenn es die Zeit erlaubt?!
    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe das Kleid auch genäht und es saß auch perfekt - ganz schön eng - aber OK, bis ich die Ärmel eingenäht habe. Hast Du Deine Ärmel inzwischen reingenäht? Bin schon gespannt wie es bei Dir weitergeht. Drück die Daumen. Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
  13. Über dieses Kleid wird auf polnischen Blogs nur mit Begeisterung geschrieben . Es scheint ein wirklich guter Schnitt zu sein, der ohne große Korrekturen passt.
    Und das was du auf der Puppe zeigst, sieht toll aus.:)
    Ewa

    AntwortenLöschen
  14. Jetzt nähst du das Kleid, das mir so gut gefällt. Und dann auch noch den Rock. Toll
    lg monika

    AntwortenLöschen
  15. Tolles Kleid und toller Rock. Ich bin gespannt auf die Ergbenisse und dein Fazit zu den Schnitten.
    LG Dana

    AntwortenLöschen
  16. Es ist sehr schön, wenn man fachlichen Rat an der Seite hat, da lernt man oft sehr viel. Auch ich bekam oft kleine Kniffe mit und war erstaunt, was für große Wirkung kleine Miniänderungen haben können. Dein Kleid gefällt mir total gut. Nun bin ich auf den Rock gespannt.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!