Weihnachtskleid Sew Along Teil 3

Beim 3. Treffen vom großen Weihnachtskleid Sew Along 2015 habe ich nicht allzu viel neues zu berichten. Am Kleid habe ich noch nichts weiter gemacht, und es ist nach wie vor in diesem Zustand:



Das Futterkleid ist auch zusammengenäht und am kommenden Samstag will ich die beiden Kleider im Nähkurs miteinander verbinden. Die Kursleiterin hat mir beim letzten Mal gesagt, dass sie mir zeigt, wie ich das Futterkleid einnähen kann, um auch an der Ärmelansatznatz einen sauberen Übergang zu haben. Die Ärmel werden nämlich nicht gefüttert.

Parallel zu dem Kleid nähe ich noch einen Rock. Mit dem bin ich auch schon ziemlich weit, und ich überlege, ihn evtl. zu füttern.



Die hintere Naht sollte unbedingt ein Bügeleisen sehen... :)


Mehr Zwischenstände gibt es auf dem MeMadeMittwoch-Blog.

Kommentare:

  1. Und mal wieder finde ich einen genial schönen Rockschnitt bei dir. Aber auch das Kleid ist toll. Das werden schöne Weihnachtssachen. Wenn du Kleid und Futter Kleid schon jeweils zusammen genäht hast, würde mich sehr interessieren, wie du sie dann zusammen nähst also verbindest. LG Karin

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid gefällt mir, ich finde eisblau ist eine wirklich schöne Winterfarbe. Und auch der Rock mit dem ausgefallenen Schnitt ist klasse, da freue ich mich schon besonders auf Tragebilder.

    LG, Zelda

    AntwortenLöschen
  3. Beides gefällt mir jetzt schon sehr gut. Lässt sich der Rock denn problemlos füttern oder wie gehst du da vor? Klaffen die beiden Teile im Sitzen auseinander? Wenn nicht, könnte man ja einfach einen durchgehenden Rock nähen... er sieht auch auf jeden Fall sehr viel anfixender aus, als im Burda-Original! Toll! :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. gutes Gelingen am Samstag im NÄhkurs. Das Kleid schaut schon super aus, bin gespannt. Begeistert bin ich von dem Rock, tolles Modell und besonders vorn mit der Passe, der Falte und der Steppnaht mit super schönen Details. Unbedingt füttern, das erhöht die Einsatzmöglichkeiten und es wäre echt schade, wenn der tolle Rock nicht getragen wird. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Stücke hast du dir genäht. Beide sind sehr sauber genäht. Die zurückhaltenden Farben machen sie zu schönen Kombipartnern. Einen Nähkurs sollte ich mir vielleicht auch mal gönnen. Das motiviert sicher noch einmal mehr. LG Carola

    AntwortenLöschen
  6. Der Rockschnitt ist wirklich schön. Den muß ich mir wohl auch mal vornehmen. Ich würde den rock füttern. Und: Bügeleisen sind überbewertet ;) Aber vielleicht vorm ersten Tragen mal kurz überbügeln.

    LG neko

    AntwortenLöschen
  7. Wow, gleich zwei schöne Projekte auf einmal...
    Ich mag die Schnittführung des Rocks.
    Verrätst Du uns vielleicht auch beim nächsten Treffen den Trick für das Kleiderfutter?
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  8. Oh, ich hoffe Du verrätst den Trick mit den ungefütterten Ärmeln am Ende auch uns? :)

    AntwortenLöschen
  9. Zwei schöne Teile! Ich plädiere auch dafür, den Rock zu füttern, macht ihn noch edler! Ein schöner Schnitt, aus der Burda? LG, Anni

    AntwortenLöschen
  10. da hoffe ich auch auf hilfreiche tipps ;-)
    der rock gefällt mir sehr, den würde ich auch füttern :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sandra. Mit dem Kleid wirst Du zufrieden sein. Ich habe nur gutes über den Schnitt gehört. Angeblich reicht es nur die Teile zusammen zu nähen und es passt.
    Der Rock gefällt mir auch gut. Ich würde aber nicht auf das Futter verzichten, da ich es hasse, wenn die Röcke nach oben krabbeln (besonders jetzt, wenn man Strumpfhosen trägt).
    Alles Gute:)
    Ewa

    AntwortenLöschen
  12. Oh ja, ein Futtertutorial fände ich auch prima.
    Der Rock sieht auch vielversprechend aus. Bei Winterröcken bin ich ja immer für ein Futter; trägt sich angenehmer und der Rock kann nicht krabbeln.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!