Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2015 angezeigt.

Zeitschriften Sew Along, Teil 2

Bild
Beim 2. Treffen bei Jenny zum Zeitschriften Sew Along habe ich nicht allzu viel neues vorzuweisen. Ich hatte mich ja für diesen Rock hier aus der Fashion Style 09/2015 entschieden:


Viel zu nähen gibt es da nicht, deswegen war das auch wirklich fix gemacht.
Die Teilungsnähte habe ich allesamt mit der Ovi genäht. Finde ich bei ungefütterten Kleidungsstücken halt einfach schöner.




Eine Änderung habe ich aber vorgenommen: Ich habe den Reißverschluss in eine Naht verlegt. Es macht für mich keinen Sinn, extra in den Stoff zu schneiden, um einen RV einnähen zu können, wenn es doch wirklich mehr als genug Nähte dafür gibt. Hat wohl damit zu tun, weil es einfacher ist, einen RV in eine gerade Naht einzunähen, als in diese geschwungene. Deswegen nehme ich auch einen nahtverdeckten Reißverschluss, die sind nämlich so schön flexibel.

Und jetzt zur Frage von caro bac, die wissen wollte, ob mein Stoff dehnbar ist.
Nein, das ist er nicht. Auch ich wundere mich jedes Mal darüber, dass dehnbare Stoffe …

Zeitschriften Sew Along

Bild
Jenny von BuxSen hat eine tolle Idee: Sie veranstaltet einen Zeitschriften Sew Along.
Hier geht es darum, dass sich alle TeilnehmerInnen des Sew Alongs aus der gleichen Zeitung ein Schnitt ihrer Wahl raussuchen und nähen. Los geht es mit der Fashion Style 09/2015; der deutschen Ausgabe der Knip.

Als diese Zeitschrift Anfang des Jahres herauskam, war ich davon sehr angetan und habe sie mir natürlich sofort gekauft. Inzwischen denke ich sogar schon darüber nach, mir davon ein Abo zu gönnen. Ich finde das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach sehr gelungen und die Schnitte gefallen mir auch richtig gut. Womit ich noch zu kämpfen habe, sind die Nähanleitungen und die Schnittmusterbögen. Da bin ich von Burda doch sehr verwöhnt.

Nichts desto trotz mache ich gerne bei diesem Sew Along mit.
Ich habe beim Durchblättern mehrere Modelle entdeckt, die ich gerne nähen würde, und für diesen Sew Along habe ich mich für diesen Schnitt hier entschieden:


Ich hab schon sehr lange so einen Rockschnitt auf …

Me Made Mittwoch am 14.10.2015

Bild
Nach ewig langer Pause bin ich endlich mal wieder beim Me Made Mittwoch dabei. Die letzten Wochen hatte ich die Nase so richtig voll vom Nähen, aber mit diesem gelungen Projekt kam die Lust definitiv wieder zurück.


Das Kleid 109A aus der Burda 09/2015 fiel mir sofort ins Auge - allerdings erst, als ich die technische Zeichnung gesehen habe. Das Foto in der Zeitschrift sagt mir so gar nicht zu, aber bei Burda ist das oft so. Die Modellfotos sind unmöglich, die technische Zeichnung ist für mich definitiv aussagekräftiger.

Genäht habe ich das Kleid in Größe 38. Ursprünglich sollte dieses Kleid eine Probe sein, weil ich Angst vor einem zu langen Rücken hatte, den ich nicht mehr korrigieren kann, wenn er erstmal genäht ist.


Die Angst erwies sich als unbegründet. Durch die Abnäher am Rücken wird genügend Form reingebracht. Dafür ist die Tendenz zum Hängerchen größer als gedacht. Ja, ein bisschen Taille ist vorgesehen, aber bei mir geht die ein wenig verloren. Vielleicht wäre es eine gute A…

Die burda`sche Kochlöffelmethode

Bild
Ja, ich weiß. Es gibt inzwischen zig Anleitungen im Netz, wie man Stoff und Futter an einem ärmellosen Oberteil nett und schön zusammennähen kann, ohne sich das Gehirn zu zermatern. Ohne diese berühmt-berüchtigte Kochlöffelanleitung von Burda übersetzen zu müssen. Weil mir das inzwischen nicht mehr schwer fällt, habe ich meine Arbeitsschritte mal festgehalten.

Ich gebe es zu: Beim ersten Mal bin ich fast verzeifelt.
Okay, ich bin verzweifelt. Wirklich.

Die darauffolgenden Male habe ich die Zähne zusammengebissen und mich durch die Anleitung gekämpft. Weil mich das Ergebnis überzeugt - und der eigentliche Prozess kein Hexenwerk ist.

Ich habe das Kleid 123 aus der Burda 9/2014 genäht, und das Oberteil wird nach diesem Verfahren verarbeitet. Also, analysieren wir mal die Anleitung.

Futterteile und die Besätze rechts auf rechts auf die Vorderteile und das Rückenteil stecken.
Das dürfte soweit klar sein. Mit den Besätzen sind die extra zugeschnittenen Besatzteile vom Vorderteil gemeint, di…

Blog ReLoaded

Ich weiß schon gar nicht mehr, wie das hier geht....;-)

In der letzten Zeit habe ich nicht nur den Blog etwas vernachlässigt, sondern auch das Nähen. Die Luft war sowas von raus, dass ich schon Angst hatte, ich würde dieses Hobby überhaupt nie mehr ausüben wollen.

Den absoluten Tiefpunkt habe ich inzwischen wohl erreicht: Zur Hochzeit meines "kleinen" Bruders habe ich mir ein Kleid gekauft. Ich habe mich dafür gehasst, dass ich nicht in der Lage war, mir ein Kleid zu nähen, aber ich fand nicht den passenden Schnitt, den passenden Stoff und überhaupt.
Alles Scheiße.

Also bin ich los, und hatte die leise Hoffnung, dass ich ein nettes Kleid finde, welches meinen Vorstellungen entspricht, und nicht den Kostenrahmen sprengt. Tja. Für einen Großteil der Kaufkleidung bin ich überhaupt nicht zu haben. Einige Dingen konnte ich noch nicht mal anfassen, weil sie so dermaßen Plastik waren, dass ich ne Gänsehaut bekam.
Es gab natürlich auch schöne Kleider, die qualitativ viel mehr zu bie…