Von der Tonne auf die Couch

Ich habe mal - lang, lang ist es her - von einem Pulli geschrieben, dessen Halsbündchen ich nicht so hinbekomme, dass es nicht absteht. (Ich muss mal gucken, ob ich den Post noch finde --> hier ist er.) In meinem Nähkurs habe ich die Kursleiterin gefragt, was ich falsch mache, und sie hat es mir gezeigt. Obwohl ich das Prinzip dann verstanden hatte, habe ich es einfach nicht hinbekommen. Das Bündchen stand einfach hartnäckig ab, und ich verlor die Lust an dem Pulli. Schade um den Stoff - wirklich schade - aber irgendwann habe ich die Schnauze voll von so störrischen Ziegen.

Ich habe den Pulli nicht weggeworfen, sondern in die Ecke gelegt. Und da war er mir oft im Weg, so dass ich heute den Entschluss gefasst habe: Entweder fliegt das Ding jetzt in den Müll, oder ich lasse mir was mit dem Halsbündchen einfallen.

Und ich ließ mir etwas einfallen. Ich habe es einfach komplett nach innen umgeklappt. Das ist nicht im Sinne des Erfinders, und man sieht es auch, dass das so nicht sein soll, aber Hey! Ich habe 90% vom Pulli gerettet.


Ich mag den Schnitt, auch wenn die Brustabnäher trotz Korrektur immer noch ein bisschen schief sind.



Die Armkugeln werden durch Abnäher geformt, und die sind mir persönlich einen Tacken zu spitz, aber das lässt sich nicht ändern. Vielleicht würde das bei einem Stoff, der dünner ist und dadurch weicher fällt, etwas anders aussehen, aber jetzt ist es wurscht.


Im Nachhinein muss ich sagen, dass es gar nicht mal so schlecht war, den Halsausschnitt durch das Nach-Innen-Klappen zu vergrößern. Er hing mir von Anfang an zu dicht am Hals, und so finde ich es genau richtig.

Für alle, die jetzt sagen: "Was hattse denn? Das sieht doch gut aus!" kommt hier die Nahaufnahme vom Bündchen:



Etwas überbelichtet, aber man kann es trotzdem sehen, dass das alles ziemlich krumm und schief ist. Aber egal. Der Pulli ist warm, der Pulli ist kuschelig, und auch wenn ich mit ihm keinen Blumentopf gewinnen kann, dann darf er zumindest mit auf die Couch.

Nachtrag: Der Pulli ist Schnitt Nr. 106B aus der Burda 09/2012. 

Kommentare:

  1. Super gemacht! Ich finde es klasse, dass Du Dich noch Mal rangewagt und den Pulli gerettet hast. Ich hatte mit solchen Exemplaren auch so meinen Ärger, das Gefühl, das Objekt der Abscheu dann aber doch fertiggenäht zu haben, finde ich einfach großartig. Ich finde überhaupt nicht, dass der Kragen schief und krumm ist, vielleicht liegt es an den Bildern...
    Ich hoffe, Du kannst Dich doch noch an Deinem Pulli erfreuen.
    Liebe Grüße,
    Stefan

    http://seaofteal.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Man ist ein kleines bisschen stolzer, wenn man so ein UFO doch noch fertig gemacht hat. :)

      Löschen
  2. Schöne Rettung! Und wenn der Pulli sich noch wunderbar auf der Couch trägt, dann ist doch alles gut, solche Kleidungsstücke braucht man schließlich auch! Und der Rückenausschnitt ist toll!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Der Rückenausschnitt war eigentlich der Grund, warum ich diesen Pulli nähen wollte. Ist mal was anderes.

      Löschen
  3. Ich glaube kaum, dass Dir in reallife jemand so nahe kommt, um den Halsausschnitt zu inspizieren :)
    Schöner, schlichter Basicpulli!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, ich weiß nicht..... :)))
      Ich habe hier einen Kollegen, der ist immer SEHR an den selbstgenähten Sachen interessiert. (Er fragt natürlich immer, ob er mir nahe kommen darf.)

      Löschen
  4. Schick geworden.,Halsausschnitte zu nähen ist irgendwie immer nervig, wie ich finde. Deiner ist gut geworden und du hast den Pulli gerettet. Manchmal tut ein bisschen Abstand ganz gut. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Je länger so ein Teil liegt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich es doch noch zu Ende bringe. Da fällt mir ein: Ich habe ein Kleid in der Schublade liegen. Seit letztem Sommer. :))

      Löschen
  5. Tolle Rettungsaktion! Die Farbe ist superschön und merkt ja keiner, dass der Ausschnitt nicht von Anfang an so sein sollte. Ich hab gerade ein ganz schönes Déjà-Vu Erlebnis, als ich den Pulli vor ein paar Jahren nähte, hat mir der Ausschnitt auch nicht gefallen und ich habe ihn dann nach innen geklappt. Das Problem mit den Abnähern hatte ich auch. Wenn du sie etwas verlängerst und ein bisschen rund formst, so dass sie sich deinen Schultern anpassen, ist das Problem weg.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, danke für den Tip! Das werde ich nochmal ausprobieren.

      Löschen
  6. Ich habe schon oft das Bündchen einfach nach innen geklappt und festgesteppt. Sieht oft besser aus als ein normales Bündchen. Hast Du gut gemacht!
    Der Stoff sieht aus, als wenn er sich gut anfühlen würde.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie der sich gut anfühlt. Deswegen wollte ich den auch ums Verplatzen nicht entsorgen. Es hätte mir wirklich leid getan und diesen Kuschelstoff.

      Löschen
  7. Der ist so schön! Toll, dass Du ihn noch gerettet hast.
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
  8. LIebe Sandra, wie ich das nachvollziehen kann. Solche wunderbar angenehme Stoffe gehörten nicht in die Tonne. Gut dass Du nicht aufgegeben hast. Die Farbe ist toll und hey, solche Teile brauchen wir nun mal auch im Schrank. Mein Woll-Basic-Oberteil ist auch nicht so geworden wie gewünscht. Tatsächlich ein paar Kombination gefunden und vor allem freue ich mich, sicherlich wie Du, es selbst gemeistert zu haben und ein selbst genähtes Teil mehr im Schrank zu haben. Ist das nicht schön?! Viel freude beim tragen ob auf Couch oder im Alltag. Ganz liebe Grüße Anita
    PS. Die Rückenansicht ist toll. Du solltes es def. auch der Öffentlichkeit zeigen. Avantgardistisches-Design by Sandra ;) Was Du kritisierst, sehen die anderen eh nicht :)

    AntwortenLöschen
  9. Der ist ja richtig schön auf Figur genäht. Die Farbe und der Schnitt sehen super an dir aus. Gut, dass er nicht in der Tonne gelandet ist, der Pulli.
    Liebe Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!