Direkt zum Hauptbereich

Zeitschriften Sew Along - 2. Zwischenstand

Manchmal bin ich ja etwas schusselig. Dann drücke ich anstatt auf "Veröffentlichen" auf "Löschen". Ja, ist ehrlich wahr. So ist es mit diesem Post geschehen. Fragt mich nicht, was mich da geritten hat... :)

Also, auf ein neues.
Ich bin auf der Zielgeraden mit dem Kleid. Ich muss es nur noch - "nur noch" - kürzen und säumen.

Eine kleine Hürde gab es beim Verstürzen der Ärmelausschnitte. Julia hat mich auf ihr Tutorial verwiesen, aber sowas muss ich mir angucken, BEVOR ich mich gedanklich festgefahren habe. Bis zum Schluss habe ich es nicht gerafft, dass ich das Armloch auf zweimal nähen muss. Wie einfach es dann ist! Danke, Julia, für den Hinweis. Es wird nicht das letzte ärmellose Kleid sein, dass ich nähe.

Auch über Immis Vorschlag, das Futter mit der Hand anzunähen, habe ich nachgedacht. Und ich muss ehrlich gestehen: Ich mag Handnähte nicht, weil mein Feingefühl nicht bis über die Ellenbogen reicht. Ich steche mich, ich nähe mich selbst fest und bleibe bei jedem 2. Stich mit dem Faden irgendwo hängen. Wenn ich wirklich nicht drumherum komme, dann nähe ich auch mal was mit der Hand, und ich merke dann selbst, dass es alles nur eine Sache der Übung ist, aber trotzdem ist das einfach nicht mein Ding.

Lange Rede, kurzer Sinn.

 

Ich habe mir aus dem restlichen Stoff zwei Schrägbänder zugeschnitten, und damit die Ärmelausschnitte versäubert. Klar sieht das nicht ganz so fein aus, aber für mich ist es absolut okay und ein sehr guter Kompromiss. 




Was mich viel mehr stört, ist das enorme Gewicht des Kleides. Das hätte ich nicht gedacht.
Das führt auch dazu, dass der Halsausschnitt sehr nach außen gezogen wird.


Ich werde also nochmal das Futter mit dem Oberstoff in der Passennaht verbinden, damit die Zugkraft besser verteilt wird. Außerdem will ich das Kleid ja noch kürzen, da sollte auch noch ein bisschen an Gewicht wegfallen. 

So, und bevor ich jetzt auch noch vergesse, diesen Post bei BuxSen zu verlinken (so wie beim 1. Zwischenstand).... ab damit zur Linkliste für den 2. Zwischenstand des ZSA.

Kommentare

  1. Das wird ein herrliches Sommerkleid! Die Sache mit dem Armausschnitt hast Du prima gelöst, es führen schließlich mehrere Wege nach Rom oder zum schönen Kleid. Ich könnte mir vorstellen dass sich das Gewicht des Kleides am Körper anders verteilt und daher der Zug auf den Halsausschnitt nachlässt. Auf dem Bügel liegt die ganze Last an den Schulternähten, am Körper auch über der Brust und um die Hüfte. Ich drücke die Daumen. LG Kuestensocke
    P.S. Eine Ansteckblume zu dem Kleid könnte ich mir wunderbar vorstellen.

    AntwortenLöschen
  2. ich finde deine armlösung auch gut und halte das wie du. ich drück dir die daumen, dass das mit dem halsausschnitt klappt, weiß um das gewicht. kuestensockes idee mit der ansteckblume hat was :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!