Direkt zum Hauptbereich

Stoffgeschäfte

Bei Facebook habe ich es schon gepostet: Ich war neulich bei Stoff & Stil hier in Dortmund gewesen und bin restlos begeistert. Natürlich habe ich mir zwei Jerseystoffe mitgenommen und sie zu Hause zu einem Kleid verarbeitet.





Zu dem Kleid kommt demnächst mehr. Jetzt erstmal was zu den Stoffläden, die ich hier im Raum Dortmund / Bochum anfahre. Es gibt natürlich noch viel mehr Stoffgeschäfte, aber die sind für mich nicht interessant. Zu klein, zu exklusiv, zu weit weg bzw. für mich schlecht zu erreichen. Deswegen hier jetzt nur meine drei Favoriten:

Alfatex

Als ich mit dem Nähen anfing, war meine erste Anlaufstelle puncto Stoff "Alfatex" in Bochum. Zumal das wohl auch der einzige Ort ist, wo es die Stoffe aus der Burda gibt. Voller Erwartung bin ich zu Alfatex - und war richtig enttäuscht. Es wimmelte von dunklen Stoffen mit grässlichen Mustern und ich fand mich überhaupt nicht zurecht. Bis heute weiß ich nicht, ob die Stoffe grund-sortiert sind, oder ob es einfach nur eine grobe Richtung gibt (hier Futterstoff, hier Kinderstoff, hier der Rest). Die paar Stoffe aus der Burda waren ähnlich hässlich und außerdem viel zu teuer für mich als Anfänger. Total gefrustet bin ich wieder aus dem Laden raus.

Letztendlich habe ich doch oft und viel bei Alfatex gekauft, weil ich hin und wieder in dieser Ecke Bochums bin, und wenn man ein bisschen einen Blick fürs aktuelle Stoffangebot entwickelt hat, dann findet man halt auch meistens was.

Javro

Trotzdem ist und bleibt der Laden altbacken im Vergleich zu "Javro" in Dortmund, Bochum und Herne. Hier gibt es wirklich nur Stoffe, während Alfatex mindestens genauso viele Gardinen und Möbelstoffe und Wolle und Kissenbezüge im Sortiment hat. Javro bietet auch eine ganz andere Auswahl und spricht somit auch die etwas jüngere Kundschaft an. Außerdem ist der Stoff hier sortiert. Zwar hauptsächlich nach Farbe, aber immerhin. Was ich sehr vermisse, ist die korrekte Auszeichnung. Die Preisschilder sind vorhanden, aber weitere Angaben zum Stoff sucht man vergebens. Ich weiß also nie, wieviel Elasthan der Jersey hat oder wieviel Polyester im Baumwollstoff ist.

Stoff & Stil

Ja, und dann las ich von der Eröffnung von "Stoff & Stil" im Dortmunder Indupark. Letzte Woche fand ich endlich mal Zeit und bin hingefahren. Ich muss sagen: An diesem Laden kann sich Javro und Alfatex ne dicke Scheibe abschneiden. Es ist ordentlich und übersichtlich, die Stoffe sind alle mit allen notwendigen Infos ausgezeichnet und die Verkäuferinnen blaffen einen nicht an. Am besten finde ich allerdings, dass beim Abschneiden des Stoffes das Etikett gescannt wird und alles, was dort draufsteht, für den Kunden ausgedruckt und auf den Stoff geklebt wird. Bei Alfatex z.B. wird auf einen zurecht geschnittenen Schmierzettel der Preis x den Metern draufgeschrieben. Das wars. Für Leute, die gezielt einen Stoff kaufen und ihn zu Hause direkt vernähen, ist das ausreichend. Für mich nicht. Ich kaufe mehrere Stoffe und lege sie zu Hause erstmal in den Schrank, bis ich ein passendes Schnittmuster gefunden habe. Das kann manchmal Wochen Monate Jahre dauern.

Die Preise

Bei Alfatex gibt es alles: Von billig bis teuer. Und mit "billig" meine ich auch "billig". Ja, man kann ein Schnäppchen machen, aber das kann man bei Javro auch. Gerade dann, wenn es z. B. auf alle Stoffe aus dem Wintersortiment 25 % gibt.
Stoff & Stil ist - auf den ersten Blick - auch im mittleren Preissegment. Ich würde sagen, es gibt dort gute Stoffe zu fairen Preisen. Ich will ja nichts geschenkt haben, aber aufgrund der Tatsache, dass ich mit genähten Sachen dann doch nicht immer 100 % zufrieden bin oder gar das ein oder andere Teil einfach versemmel, will ich auch keine 25 €/Meter ausgeben.

Ihr merkt schon - Stoff & Stil ist trotz der Tatsache, dass ich dort gerade ein einziges Mal war, mein absoluter Liebling. Hinzu kommt, dass der Laden nicht weit weg von mir ist, und ich praktisch auf dem Nachhauseweg von der Arbeit eben mal dort vorbeigucken könnte..... ;)

Ach so..... OnlineShops....

... finde ich gar nicht mehr so gut. Ich fingere gerne den Stoff an, den ich kaufe. Schon oft bin ich auf die Nase gefallen und dachte: "Den Stoff hätte ich mir nienienie gekauft, wenn ich ihn im Laden angefasst hätte." Deswegen halte ich mich da sehr zurück. Außerdem nimmt das mit den Online-Bestellungen im Allgemeinen ziemlich überhand. Ich finde, man sollte die örtlichen Stoffdealer ein bisschen mehr fördern. Allerdings haben Online-Shops eine super Auswahl an Kurzwaren. Wenn ich etwas bestimmtes suche und sich das Porto lohnt, dann bestelle ich meine Kurzwaren online. 

Wie ist das bei euch? Bestellt ihr gerne online? Oder seid ihr eher die Offline-Schnäppchenjäger?

Kommentare

  1. Schöner wäre es natürlich, direkt im Laden zu kaufen. Zum Glück haben wir hier seit einiger Zeit einen schönen Stoffladen, aber alles bekommt man da auch nicht. Es nervt mich auch ziemlich, immer online bestellen zu müssen. Aber ich halt mich sowieso eher zurück nd kauf nicht viel auf Vorrat.
    Stoff uns Stil finde ich auch klasse. War ein paar Mal in Berlin und Hamburg dort einkaufen, aber da komm ich auch sehr selten hin. Stoffmärkte finde ich auch toll. Hab ich auch nicht gerade um die Ecke, aber da lohnt sich schon mal ein Ausflug.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man keine/zu wenige/schlecht sortierte Stoffgeschäfte in erreichbarer Nähe hat, bleibt einem ja nichts anderes übrig, als zu bestellen. Ich mache das auch oft. Aber: kein online Stoffkauf ohne vorherige Stoffprobe! Die meisten Händler sind da ja großzügig - sie wollen schließlich etwas verkaufen. Auch wenn man mit einem kleinen Muster den Fall eines Stoffes nicht beurteilen kann, für die Farbe und die grundsätzliche Beschaffenheit reicht es. Dann berücksichtige ich auch immer, wenn möglich, das Stoffgewicht in g/qm. Wenn man mal ein paar Erfahrungswerte hat, kann man einen Stoff ganz gut einschätzen.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  3. Stoffläden in der Nähe und direkt in der täglichen Einflugschneise - das ist ein echter Traum. ich kann mir vorstellen, dass man dann direkt für ein konkretes Projekt einkauft und auch nicht mehr, weil es kein großer Aufwand ist wieder dorthin zu kommen. Das ist für mich manchmal der Fluch bei Onlineshops - da neige ich zum hamstern.... Leider ist für mich jeder Besuch im "echten" Stoffladen mit recht viel Aufwand verbunden, darum bin ich froh, dass es online-Shops gibt. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. (Leider;-) habe ich im Nachbarstädtchen zwei Stoffgeschäfte. Das eine eine qualitativ so lala , das andere schon recht gut.
    Bei dem erstgenannten Geschäft gibt es mehrere große Wühltische, in denen Kiloware angeboten wird. Da greife ich gerne rein und habe schon viele meiner venähten Stoffe dort gekauft. Aber schon sehr oft ist es auch so gewesen, dass ich mir einen solchen Stoff zur Seite legte und ihn dann doch aus den verschiedensten Gründen nicht kaufte. Und damit bin ich auch am entscheidenden Punkt: Ich muss einen Stoff sehen (wegen der tatsächlichen Farbe ) und ich muss ihn fühlen.
    Wenn man allerdings kein Stoffgeschäft in der Nähe hat, bleibt einem allerdings nichts anderes übrig als online zu kaufen.
    Online getätigte Stoffkäufe müssen aber nicht zwangsläufig schlecht sein.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!