WKSA 2017 - Zwischenstand

Bereits gestern war schon das 3. Treffen für das Weihnachtskleid 2017. Die Zeit rast wie immer so kurz vor Weihnachten, und ich bin froh, dass ich mir einen relativ unkomplizierten Schnitt rausgesucht habe. Dieses Jahr trage ich den Schnitt 107 aus der Dezember-Burda.

Meine Sorge, ob ich mit der Spitze zurecht komme, hat sich als unbegründet erwiesen. Es geht wirklich einfach zu nähen. Ich habe alles zugeschnitten, und dann fiel mir ein, dass ich ja erstmal ein Probeteil nähen wollte, weil ich an Heilig Abend ungerne einen Ausschnitt bis zum Bauchnabel haben möchte. Na ja, jetzt ist es zu spät und sollte der Ausschnitt wirklich unanständig tief sein, baue ich da noch ein Stück Spitze ein.

Die Futterteile habe ich alle mit der Ovi einmal rundrum versäubert, bevor ich dann mit dem Nähen anfing. Lt. Burda soll die Spitze auf den Futterstoff geheftet und dann alles als eine Stofflage weiterverarbeitet werden. Das habe ich auch an einem Oberteil gemacht, und danach sofort wieder aufgetrennt, weil die beiden Stofflagen komplett verzogen waren und das sah sehr unschön aus. Vielleicht muss das mit der Hand gemacht werden, wozu mir allerdings Zeit und Muse fehlt. Ich habe dann auf das Zusammenheften verzichtet und kam auch so ganz gut mit den beiden Stofflagen klar.

Womit ich sehr zu kämpfen hatte, und ich auch noch nicht damit fertig bin, ist das Samt-Band. Pannesamt-Band, um genau zu sein. Damit wird der Ausschnitt und die Ärmelbündchen eingefasst, was mir vorne auch ganz gut gelungen ist, aber von der Schulternaht bis hin zum Reißverschluss ist es eine Katastrophe und ich denke, ich bin besser beraten, wenn ich zumidnest das mit der Hand annähe.

Ansonsten hat das Kleid im Moment noch ein wenig Nachthemd-Charme, der sich hoffentlich ganz schnell legen wird, wenn die Ärmel dran sind. Anprobiert habe ich das Kleid auch noch nicht, weil ich es nicht schaffe, den Reißverschluss zu schließen. Er verhakt sich sehr schnell in der Spitze und gestern war keiner da, der mich hätte befreien können.


Vorne kommt noch die Schlaufe dran, die Ärmel müssen noch eingesetzt und mit dem grausigen Band versäubert werden, der Rock muss gesäumt und die Nähte ausgebügelt werden. Das müsste ich eigentlich locker schaffen.

Wie weit die anderen Damen sind, könnt Ihr auf dem MeMadeMittwoch-Blog nachsehen.

Kommentare

  1. Das wird echt schick! Machst du die Ärmel nur mit Spitze, ohne Futter?
    Wenn es dir beim probeteil nur um den Ausschnitt geht, dann kannst du für zukünftige Projekte die Tiefe des Ausschnitts bei bewährten Schnittmustern messen und vergleichen. Am besten vom Brustpunkt aus. Von der Schulternaht aus geht auch, ist aber ungenauer.
    Mehrere Lagen muss man leider von Hand heften, sonst verrutscht alles.
    Ich bin gespannt auf das Ergebnis!
    Liebe Grüße,
    yacurama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Ärmel werden ohne Futter nur aus Spitze genäht.

      Löschen
  2. Das wird ja ein wahrhaft schönes Weihnachtskleid- elfenhaft und engelsgleich♥♥♥
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
  3. Das wird bestimmt schön!
    Für den Reißverschluss habe ich in einem Craftsykurs gelernt, dass man ihn bei Spitze mit etwas mehr Abstand von den Zähnchen einnähen soll, dann rutscht es nachher besser (Nadel etwas von den Zähnchen weg verstellen falls das bei Deiner Maschine/Deinem Füßchen geht).
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp! Wenn ich nochmal in die Verlegenheit komme und einen RV in einen Spitzenstoff einnähe, denke ich hoffentlich dran ;))

      Löschen
  4. Wow, die Stoffe, die zu verarbeitest, sind ja nicht gerade einfach. Bisher sieht das Kleid sehr schön aus. LG Carola

    AntwortenLöschen
  5. Boah, sehr schick. Und wenn es einfach und schnell zu nähen geht, noch besser. Denn danach sieht es nicht aus. LG Anja

    AntwortenLöschen
  6. Schaut klasse aus. Edel und festlich aber nicht zu overdressed. Die Schleife kannst du ja erstmal anheften und schauen ob sie bleiben soll, in der jetzigen Form finde ich es auch schon sehr schön und vollständig. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf alle Fälle werde ich erstmal anheften. Ich sollte vermeiden, am Ende wie ein Geschenk auszusehen :))))

      Löschen
  7. Dieses Kleid hatte ich auch ins Auge gefasst, der Rock fällt so schön, und der V-Ausschnitt wird an dir sicher spitzenmäßig aussehen!
    lg
    Pina

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde das Kleid schon jetzt klasse. Der Nachthemdcharme erschließt sich mir nicht.
    Es nervt sicherlich sehr, wenn sich der Stoff nicht so leicht vernähen lässt. Ich drück die Daumen, dass sich die viele Arbeit lohnt!
    LG Uta

    AntwortenLöschen
  9. Oh wow, das wird so toll! Jetzt weiß ich definitiv, welchen Schnitt ich auch nochmal nähen muss. *Haben wollen-Gefühl pur*
    Ich bin sher gespannt auf das fertige Kleid.

    LG Anna

    AntwortenLöschen
  10. Das wird ein richtig tolles Weihnachtskleid!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!