Vorbereitungen für den "Favorit des Monats"

Ich freue mich zu lesen, dass meine Idee mit der LinkParty "Favorit des Monats" bei Euch so gut ankommt. Das spornt mich natürlich noch ein bisschen mehr an, meine Abos nicht unbenutzt im Nähzimmer zu stapeln, sondern wirklich etwas daraus zu machen, und wenn es nur ein einfaches Shirt ist.

Das erste Treffen ist noch ein bisschen hin - erst am 31.01. - und ich habe mich mal ein bisschen mit der Fashion Style 12/2017 beschäftigt. Die Burda 01/2018 ist leider so überhaupt nicht mein Fall. Vielleicht ein Shirt, vielleicht ein Rock, aber nichts, was ich unbedingt haben müsste und so richtig gerne tragen würde.

Die Fashion Style hat zumindest immer ein paar Kleiderschnitte, mit denen ich mich sofort anfreunden kann. Zum Beispiel den Schnitt Nr. 17. Die Ärmel müsste ich ein bisschen länger machen, denn 3/4-Ärmel sind mir für den Winter einfach zu kurz. Ich habe es gerne warm. 

 

Alternativ dazu gibt es noch das Kleid Nr. 7. Hier haben die Ärmel schon direkt die richtige Länge und mit 1,40 Stoff verbraucht es auch nicht so viel wie Nr. 17 (da sind es etwas mehr als 2 m).


Vielleicht mache ich auch einfach beide. Ich hätte ja nie damit gerechnet, aber das Totenkopfkleid und auch das Streifenkleid ziehe ich richtig gerne an. Beide sind aus dickem Jerseystoff, halten mich im Büro warm genug und ich bin mit einem Teil komplett angezogen. Es spricht also nichts gegen zwei neue Kleider ;)

Kommentare

  1. Beide Kleider habe ich auch in der zeitschrift angeschaut. Mein Votum wäre das erste Kleid, zum einen weil es aus Webstoff konzipiert ist und zum anderen weil bei Kleid 2 das Risiko besteht, dass man irgendwie schwanger aussieht durch die Empire-Linie. Beim Stoffverbrauch müssten beide Kleider eigentlich ziemlich gleichauf liegen. Bin gespannt wie Du Dich entscheidest. Frohes Nähen und LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefallen beide Kleider, gut. Auch ich überlege, aus dieser Zeitschrift was zu nähen, und ich habe zum ersten Mal seit Jahren ein burdaausgabe nicht gekauft ( 01/2018), weil mir nichts darin gefiel.
    Küstensocke, ist nicht das erste Kleid für Jersey und das zweite mit der Empirelinie für Webstoff?
    LG und danke, Sandra, für deine Inspiration, immer wieder
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Februar-Ausgabe der Burda macht die Null-Runde im Januar wieder gut. Ich hab sie gestern aus dem Briefkasten geholt und war sofort Feuer und Flamme.
      Die Fashion Style rät bei beiden Kleidern zu dehnbaren Stoffen. Es ist nämlich kein Reißverschluss o.ä. vorgesehen, und deswegen könnte es beim Anziehen etwas schwierig werden :))

      Löschen
  3. Das ist ja lustig: genau die beiden habe ich gestern vom Schnittboden abgenommen. Bei Kleid Nr 7 habe ich allerdings nur die T-shirt Variante genommen.
    Das Kleid Nr 17 hat übrigens einen nahtverdeckten RV von 40 cm, so steht es in der KNIP. Dort ist das Kleid nochmals in einem Karostoff vorgestellt, da kann ich nicht lesen dass es ein dehnbarer Stoff sein soll. Dann macht der RV schon Sinn. Die Ärmel kann frau ja verlängern.......
    Ich bin mal gespannt für welches Du Dich entscheidest.

    Gutes Gelingen me3ko

    AntwortenLöschen
  4. Ich möchte auch gerne mitmachen und habe mir auch schon ein Schnittmuster ausgeguckt. Aber ich muss zugeben, dass die Fashion Style Ausgabe mich viel weniger reizt als die davor. Naja, eins habe ich gefunden. Und das erste Kleid, das du zeigst, finde ich auch sehr schön. Allerdings ist es mir dem Kleiderbaukasten aus der FS 10/17 zu ähnlich. Und das habe ich schon genäht! :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!